Datenbanken für die aktive Rekrutierung von Wissenschaftlerinnen in Berufungsverfahren

 

Auf dieser Seite finden Sie einen Überblick über unterschiedliche nationale und internationale Datenbanken, die Sie bei der aktiven Rekrutierung unterstützen. Sie können bei den meisten Datenbanken sowohl Inserate einstellen, als auch Personen suchen und direkt kontaktieren. Teilweise ist ein Account notwendig, um den vollen Funktionsumfang nutzen zu können. Mit einer Ausnahme, sind alle Datenbanken nach jetzigem Stand kostenfrei nutzbar.

Um auf die jeweiligen Seiten der Datenbanken zu gelangen, müssen Sie lediglich auf den Titel der jeweiligen Datenbank klicken.

Die Gleichstellungsbeauftragte der Universität der Bundeswehr München legt bei der Beratung einer Neuausschreibung einer Professur die mit Hilfe des Kaskadenmodells ermittelte Gleichstellungsquote im Fach der auszuschreibenden Professur vor. Ein Berechnungsmodul für die Gleichstellungsquote bietet das Statistikportal hier

 

NATIONALE DATENBANKEN

 Datenbank für Wissenschaftlerinnen aller Disziplinen „FemConsult“

Interdisziplinäre Datenbank des Kompetenzzentrums Frauen in Wissenschaft und Forschung (Center of Excellence Women and Science- CEWS)


  Datenbank Professorin (HAW/DHBW)

Datenbank der Landeskonferenz der Gleichstellungsbeauftragten
an Hochschulen für angewandte Wissenschaften (HAW) in Baden-Württemberg
und der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW)

Vermittlungs- und Kontaktbörse für Professuren an Hochschulen für angewandte Wissenschaften

Account notwendig


  Datenbank des Margarete von Wrangell-Habilititationsprogramms

disziplinübergreifende Datenbank von Wissenschaftlerinnen


  DFG – Deutsche Forschungsgemeinschaft

Überblick über die Arbeit und die Datenbanken der Deutschen Forschungsgemeinschaft


  Projekt-Datenbank der DFG

Geförderte Projekte Informationssystem (GEPRIS)

Datenbank über laufende und abgeschlossene Forschungsvorhaben der DFG


  Clio-online – Historisches Fachinformationssystem e.V.


  Überblick über bundersweite Frauen-Technik-Netzwerke

 

 

INTERNATIONALE DATENBANKEN

 

 Datenbank AcademicaNet der Robert Bosch Stiftung und Spektrum der Wissenschaft

Datenbank mit Profilen exzellenter Wissenschaftlerinnen aus allen Fachdisziplinen aus ganz Europa

Für vollen Funktionsumfang: Account notwendig.


  Datenbank in Österreich habilitierter Frauen

Datenbank von an österreichischen Universitäten habilitierten Frauen


  Schweizer Expertinnen-Datenbank „femdat“ (kostenpflichtig)

Datenbank mit Profilen hochqualifizierter Frauen aus den Bereichen der Wissenschaft, Politik und auch Wirtschaft

Account notwendig


  Die Österreichische FEMtech Expertinnendatenbank

Wissenschaftlerinnen aus den Schwerpunktgebieten der Naturwissenschaften und Technik


  Europäische Expertinnen-Datenbank WiLS Database – Expert Women in Life Sciences

Datenbank für den Bereich der Medizin, Chemie, Biologie, Physik, Biophysik


  CORDIS -  Community Research and Development Information Service

Datenbank zur Suche nach internationalen wissenschaftlichen Projektpartnern/-innen

Für vollen Funktionsumfang: Account notwendig.


  WOMEN IN AEROSPACE EUROPE (kostenpflichtig)

Netzwerk für Frauen in der Raumfahrt inkl. Datenbank mit der Möglichkeit zur Rekrutierung von Luft- und Raumfahrtexpertinnen

Für vollen Funktionsumfang: kostenpflichtiger Account notwendig.

 

 PORTALE FÜR DAS INSERIEREN VON STELLENANGEBOTEN

 

Deutscher Akademikerinnen Bund e. V.


Deutscher Juristinnenbund (djb)

 


dib-deutscher ingenieurinnenbund e. V.

 


Euraxess Deutschland - Frauen in der Wissenschaft

 


Portal für Frauen in Wissenschaft und Technik in Baden-Württemberg