Programm

15. Seminar GIS & Internet

"Geoinformation im Kontext neuer Technologien"

24./25. Oktober 2017
 


 

Das 15. Seminar
"GIS & Internet
Geoinformation im Kontext neuer Technologien"
ist gemäß der Fort- und Weiterbildungsordnung
der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau
unter der Register-Nr. 10092
als Fortbildungsveranstaltung anerkannt.

Die anerkannten Zeiteinheiten betragen 14,5 Std.

Eignung:
Projekt- und Objektmanagement Vermessung,
Geoinformation Prüfsachverständige für Vermessung

Eine entsprechende Teilnahmebescheinigung wird ausgestellt.
 



Programm


 

Download Programm  (Stand: 19.10.2017):


 


 

Das 15. Seminar GIS & Internet findet im Universitäts-Casino (Geb. 62) der Universität der Bundeswehr München in Neubiberg
am Dienstag, den 24. Oktober 2017,
und am Mittwoch, den 25. Oktober 2017, statt.

Das Seminar ist unterteilt in acht Vortragsblöcke:


 

Dienstag, 24. Oktober 2017
09:00 Registrierung
09:30 Begrüßung und Eröffnung
 
Univ.-Prof. Dr.-Ing.
Andreas Karcher
Universität der Bundeswehr München, Neubiberg

Univ.-Prof. Dr.-Ing.
Wolfgang Reinhardt
Universität der Bundeswehr München, Neubiberg
 

09:45


KEYNOTE

Moderation:
Univ.-Prof. Dr.-Ing. Andreas Karcher
Universität der Bundeswehr München, Neubiberg

 


Univ.-Prof. Dr.-Ing. habil., Dr. mont.
Eva-Maria Kern
Universität der Bundeswehr München, Neubiberg

Digitalisierung:
schöne "neue" Welt oder unterschätztes Risiko

  • Beleuchtung des Begriffes Digitalisierung
  • Auswirkungen der Digitalisierung auf Industrie,
    Verwaltung und das tägliche Leben
  • Handlungsfelder / Chancen / Risiken
  • Ausblick:
    offene Fragen und Forschungs-/Handlungsbedarf
10:30 Kaffeepause

11:00


SESSION 1
DIGITALISIERUNG

Moderation:
Univ.-Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Reinhardt
Universität der Bundeswehr München, Neubiberg


11:00


Dipl.-Geogr.
Jürgen Schomakers
ESRI Deutschland GmbH, Kranzberg

Digitaler Wandel aus der Sicht der Geoinformation-
wirtschaft

Im Rahmen der digitalen Transformation ist die richtige
Verwertung von Daten für den Geschäftserfolg entscheidender denn je. Warum location-basierten Lösungen hier die
Schlüsselrolle zukommt.

  • GIS und Digitale Transformation
  • Herausforderungen und Möglichkeiten durch IoT,
    Cloud, Big Data und Real Time
  • Smarter entscheiden mit GIS - Beispiele und Fazit
11:30

Dipl.-Ing.
Volker Patzwaldt
MVV Netze GmbH, Mannheim

Digitalisierung in der Energiewirtschaft

  • Etwas Neues für das GIS?
  • Bedeutung von Daten für den Netzbetreiber
  • Digitale Netzprozesse
  • Erfolgsfaktoren für die Digitalisierung
12:00

M.Sc.
Martin Krückhans
Stadt Wuppertal

Kommunales E-Government mit Geodaten

  • Digitalisierung und Automatisierung kommunaler
    (Geo-) Mikroprozesse
  • Integration und Öffnung von (Geo-) Fachverfahren
  • Bedarf, Mehrwert und Controlling von kommunalem
    E-Government
12:30 Diskussion Session 1
12:45 Mittagessen

13:45


SESSION 2
FERNERKUNDUNG

Moderation:
Dr. Uwe Jasnoch
InGeoForum, Darmstadt


13:45


Dr.
Gernot Ramminger
GAF AG, München

Big Data Analytics
im Kontext raumbezogener Operationen

  • Wodurch werden Big Data Analysen ermöglicht? -
    Ein Überblick
  • Signifikante Angebotserweiterung -
    EO Systeme und ihre Fähigkeiten
  • Big (Geo-) Data - eine egozentrische Sicht
  • Anwendungsbeispiele -
    Analyse frei verfügbarer sowie kommerzieller
    EO Daten
14:15

Dr.-Ing.
Rene Griesbach
Planet Labs Germany GmbH, Berlin

Planet's tägliche, weltweite, hochauflösende
Satellitenbildabdeckungen -
unendliche Möglichkeiten für Veränderungs-
kartierungen und die Beobachtung von
Veränderungen

  • Planet Scope, RapidEye und SkySat
    Satellitenkonstellationen
  • Weltweites Monitoring von Veränderungen
  • Objektorientiertes Monitoring
  • Zivile Anwendungsbeispiele
  • Anwendungen im Sicherheitsbereich
14:45

Dr.
Wolfgang Glatz
Harris Corporation
Exelis Visual Information Solutions GmbH, Gilching

Machine Learning Technologien für automatische
Objekterkennung und ihre Implementierung in
Cloud- und Enterprise-Umgebungen

  • Machine Learning für die multi-modale Fernerkundung
    unter minimalem Einsatz von Trainingsdaten
  • Service Architekturen für Analytik und Machine Learning von Geodaten
  • Fallstudie: Monitoring landwirtschaftlicher Nutzflächen
    mit Sentinel-2 Daten des Copernicus Programms
15:15 Diskussion Session 2
15:30 Kaffeepause    

16:00


SESSION 3
FERNERKUNDUNG / BIG DATA - ANALYSEN

Moderation:
Dr.-Ing. Peter Ladstätter
Ladstätter Geoinformatik, Erding

   

16:00


Dr.
Uwe Jasnoch
Hexagon Safety & Infracture
Intergraph SG&I Deutschland GmbH, Ismaning

Cloud-basierte Bildanalysen und -auswertungen

  • Warum können Bildanalysen und -auswertungen
    in der Cloud erfolgen?
  • Welche Funktionen sind möglich?
  • Welchen Nutzen bringt eine solche Lösung?
16:30

Günter Okon
Bayerisches Landeskriminalamt, München

Big Data und Predictive Policing -
Wissen hat keinen Wert,
bevor man es in die Praxis umsetzt

  • Verbrechensbekämpfung und Big Data -
    ein Spagat zwischen Erfolg und Datenschutz
  • Smart Data - Nutzungsszenarien bei der Polizei
  • Inwieweit steuern Daten IT-Prozesse
    und nehmen sie Einfluss?
  • Darstellung von Einsatzmöglichkeiten,
    Predicitve Analytics
17:00 Diskussion Session 3
Tagesabschlussdiskussion
   
17:45 Abendveranstaltung
mit Sektempfang und Buffet
   

 


 

Mittwoch, 25. Oktober 2017
08:30


SESSION 4
TECHNOLOGIE / IT-SICHERHEIT

Moderation:
Dr. Uwe Jasnoch
InGeoForum, Darmstadt


08:30


Univ.-Prof. Dr.
Wolfgang Hommel
Universität der Bundeswehr München, Neubiberg

IT-Sicherheit bei GIS-Anwendungen:
Vom lästigen Übel zur Chance auf systematisches
Design

  • Security by Design
    als Grundlage des Anwendungslebenszyklus
  • Skalierbare Gestaltung und Management verteilter
    Berechtigungskonzepte
  • Auswahl- und Betriebsaspekte bei verteilten Compute-
    und Storage-Services
  • Standards, Good Practices und Organisations-/
    Produktzertifizierungen
09:00

Univ.-Prof. Dr.-Ing.
Andreas Karcher
Universität der Bundeswehr München, Neubiberg

Agile Architekturen in einer Cloud zentrierten Welt

  • Service Oriented Architecture (SOA) - so aktuell wie nie
  • RESTful Web Services als zentrales Paradigma
  • MicroServices in Cloud-basierten Strukturen
09:30

OTL, Dipl.-Inf.
Gerhard Schwarz
Bundeswehr, Kommando Streitkräftebasis (KdoSKB), Bonn

MicroServices:
dynamische, georeferenzierte Anwendungen

  • Motivation & Kernforderungen
    an einem Anwendungsbeispiel
  • Generische Architektur & technische Umsetzung
    (Middleware, InfoModel, WebApps)
  • Fallbeispiel "Vertrauliches Messaging"
  • Ausblick
    "Informationsnetze bei Entscheidungsprozessen"
10:00 Diskussion Session 4
10:15 Kaffeepause
10:45


SESSION 5
INSPIRE & OPEN DATA

Moderation:
Univ.-Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Reinhardt
Universität der Bundeswehr München, Neubiberg


10:45


Univ.-Prof. Dr.-Ing.
Lars Bernard
Technische Universität Dresden

INSPIRE - quid et quo vadis?

  • Was ist erreicht und wo zeigen sich aktuell große Probleme?
  • An welchen Stellen kann und sollte für die ambitioniert formulierten Regelungen nachgesteuert werden?
  • Wie weit hat INSPIRE zu einem veränderten Verständnis für die Bereitstellung von (amtlichen) Geoinformationen geführt und wo/warum sind Potentiale noch nicht genutzt worden?
11:15

Dipl.-Ing.
Karlheinz Gerl
Innovative Ideen, Alteglofsheim

Von der lästigen gesetzlichen Pflicht zur wirtschaftlichen Bereitstellung von Geodaten

  • Kritische Betrachtung der aktuellen INSPIRE Umsetzung
  • Bereitstellen von Geodaten für INSPIRE
    nur kostenintensive Pflicht ohne eigenen Nutzen?
  • Ist ein nutzenorientierter Ansatz überhaupt möglich?
11:45

Dr.-Ing.
Klement Aringer
Präsident a.D. des Bayerischen Landesamtes
für Digitalisierung, Breitband und Vermessung, München

Open Data - alles frei oder?

  • Prinzipien und Begründungen für Open Data
  • Initiativen von EU, Bundesregierung und Ländern
  • Bereitstellung der Daten, aber wie?
  • Angebote der Vermessungsverwaltungen in Deutschland
  • Open Data als Beitrag zu Open Government
12:15 Diskussion Session 5
12:30 Mittagessen
13:30


SESSION 6
GIS - BEST PRACTICE

Moderation:
Dr.-Ing. Peter Ladstätter
Ladtsätter Geoinformatik, Erding


13:30


Dipl.-Ing.
Roland Hachmann
IP SYSCON GmbH, Hannover

Die Energiewende wird digital.
Lösungen für den effizienten Einsatz in der Praxis

  • Die Kraft der Sonne richtig nutzen
  • Klimaschutzdaten effizient vorhalten, verwalten,
    bilanzieren, analysieren und präsentieren
  • Wärmebedarfsanalyse als wichtiges
    Planungsinstrument
14:00

Andreas Kern
SPIE SAG GmbH, Ergolding

Netzdaten & GIS -
Schlüssel für intelligente Verteilnetze?

  • Datenbedarf und Datenbereitstellung
    für die Verteilnetzautomatisierung
  • Rolle des GIS für die intelligente Netzplanung
    und Betriebsführung
  • Open Data für die automatisierte Trassengenerierung
  • Praxisbeispiele von Grid Apps
14:30

Manfred Köhler
Westnetz GmbH, Arnsberg
und
Dipl.-Ing.(FH)
Thomas Woge
con terra GmbH, Berlin

Koordinatentransformation über ein Intranetportal
und FME in der Westnetz GmbH -
von GK3 nach ETRS89/UTM für das Gebiet der alten Bundesländer

  • Ausgangssituation, Vorgaben und Zielsetzung der
    Westnetz GmbH
  • Von alt nach neu -
    geodätische Unterschiede DHDN/GK - ETRS89/UTM,
    Entwicklung der NTv2-Datei
  • Portalarchitektur mit FME Server
  • Demo und Zusammenfassung
15:00 Diskussion Session 6
15:15 Kaffeepause
15:45


SESSION 7
BIG DATA - ANALYSEN / GIS-NUTZUNG

Moderation:
Univ.-Prof. Dr.-Ing. Andreas Karcher
Universität der Bundeswehr München, Neubiberg

15:45

Dr. rer. nat.
Markus Hoffmann
Google Germany GmbH, München

Machine Learning

  • Digitalisierung & Machine Learning
  • Big Data - wie verstehen und Mehrwert generieren?
  • Wohin geht die Reise?
16:15

Univ.-Prof. Dr.-Ing.
Wolfgang Reinhardt
Universität der Bundeswehr München, Neubiberg

GIS-Nutzungsarten, Theorie und Praxis

  • Überblick über unterschiedliche GIS-Nutzungsarten
  • Desktop-GIS vs. Serviceorientierte
  • Situation in der Praxis
16:45 Diskussion Session 7
17:00


ABSCHLUSSDISKUSSION

Moderation:

Univ.-Prof. Dr.-Ing. Andreas Karcher
Universität der Bundeswehr München, Neubiberg

Univ.-Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Reinhardt
Universität der Bundeswehr München, Neubiberg



Stand:  19.10.2017