Religiöse Komponenten im Konflikt um Syrien

30 April 2018

Prof. Dr. Friedrich Lohmann, Institut für Theologie und Ethik, hat das DFG Projekt "Religiöse Komponenten im Konflikt um Syrien (1970 bis heute). Eine theologisch-ethische Fallstudie", erfolreich eingeworben.

 

DFG-logo-blau.png

Förderlinie: DFG-Sachbeihilfe
Laufzeit: 02.05.2018 bis 30.04.2021


Im Rahmen einer Diskursanalyse soll überprüft werden, inwiefern die maßgeblichen Akteure im aktuellen Syrienkonflikt und seiner unmittelbaren Vorgeschichte auf religiöse Begründungen zurückgreifen bzw. zurückgegriffen haben, und zwar einerseits hinsichtlich der (akuten) Motivierung von Gewalthandlungen, andererseits zu deren (nachträglicher) Legitimierung. Das Ergebnis der Analyse soll sodann für die theologisch-ethische Fragestellung nach der Relevanz religiöser Komponenten für Gewaltkonflikte nutzbar gemacht werden.


Bildquelle: pxhere.com | Deutsche Forschungsgemeinschaft