UniBw München Prof. Dr.-Ing. Bernd Häusler hatte von 1993 bis 2009 die Professur „Raumfahrttechnik“ an der Fakultät für Luft- und Raumfahrttechnik inne. Er erweiterte in diesen Jahren das Fachgebiet um wichtige Elemente, etwa die Nutzung des Weltraums betreffende Themen wie Nachrichtensatelliten oder Navigationssatelliten. In der Forschung ist es Prof. Häusler gelungen, das Institut für Raumfahrttechnik an mehreren ESA Missionen zu beteiligen, darunter die Rosetta Mission zum Kometen Churyumov-Gerasimenko sowie die Missionen MarsExpress und VenusExpress. Im Rahmen von VenusExpress fungierte Prof. Häusler auch als einer von sieben europäischen Wissenschaftlern als Principal Investigator der Mission. Das Institut für Raumfahrttechnik ist durch diese Arbeiten national und international bekannt geworden und ist bei den Raumfahrtorganisationen ein anerkanntes Institut.

Der Dekan der Fakultät für Luft- und Raumfahrttechnik Prof. Ferdinand Svaricek überreichte die Urkunde „Exzellenter Emeritus“ am 7. Dezember 2009 an Prof. Häusler.