Angebotserstellung für die gewerbliche Wirtschaft


Bitte bedenken Sie bei der Kalkulation von Angeboten an die gewerbliche Wirtschaft, dass die Universität nun als Betrieb gewerblicher Art agiert. Das heißt, wenn Sie Aufträge erfüllen oder Dienstleistungen erbringen, stehen Sie in direkter Konkurrenz zu anderen Wirtschaftsunternehmen und müssen daher den EU-Beihilferahmen beachten.
 

Kosten die unbedingt mit einkalkuliert werden sollten:

  • 20 % Overhead auf die direkten Projektkosten
  • Gewinn auf die gesamten Projektkosten (3%)
  • Forschungszulage (nur bei W-Besoldung)
  • Umsatzsteuer auf die gesamten Projektkosten

 

Hinweis:
Es sollte im Voraus mit dem Drittmittelgeber und mit dem Steuerexperten der Universität (Klaus Wangelin, Tel.: - 4073) geklärt werden, ob Steuern beim Forschungsvorhaben anfallen.