Prof. Dr. Georg Düsberg

Prof. Georg S. Duesberg hat seit 1. Januar 2017 den Lehrstuhl für Sensortechnologien am Institut für Physik der Universität der Bundeswehr München inne.

Prof. Düsberg studierte an der Universität Kassel Chemie und war von 1997 bis 2000 Doktorand am Max-Planck-Institut für Festkörperforschung in Stuttgart sowie am Trinity College Dublin. Er promovierte 2001 an der Universität Tübingen über die Reinigung und Charakterisierung von Kohlenstoff-Nanoröhren. Von 2001 bis 2005 war er in der Forschungsabteilung bei der Infineon AG in München tätig. Von 2005 - 2007 arbeitete Prof. Duesberg im Thin Films Department der Qimonda AG in Dresden. Im Jahr 2007 nahm er eine Professur an der School of Chemistry des Trinity College Dublin an und wurde gleichzeitig Principal Investigator am Center for Nanostructures und Nanodevices (CRANN). Er publizierte mehr als 200 Fachartikel und hat bis heute 25 Patente angemeldet.

Die Forschungsarbeit von Prof. Duesberg an der Universität der Bundeswehr München konzentriert sich auf die Entwicklung neuartiger Bauteile mit niederdimensionalen Materialien. Dazu gehören Kohlenstoff-Nanoröhrchen, Graphen und andere 2D-Filme. Für die Integration in die Siliziumtechnologie werden diese funktionelle Materialien synthetisiert und mit modernsten Mikroprozessortechniken integriert. Die daraus resultierenden Hybrid-Devices zielen auf den Einsatz in Informationstechnologien und Sensorik.