Prof. Dr. rer. nat. Thomas Adam

Prof. Dr. rer. nat. Thomas Adam

Quelle: "Helmholtz Zentrum München"

Prof. Dr. rer. nat. Thomas Adam ist seit Oktober 2017 Inhaber der Professur für ‘Chemie, Umwelt- & Energieverfahrenstechnik’ an der Fakultät für Maschinenbau.

Prof. Adam studierte Chemie an den Universitäten Regensburg und Aberdeen sowie am Alfred-Wegener Institut in Bremerhaven. Im Anschluss war er als wissenschaftlicher Mitarbeiter bei der Gesellschaft für Strahlenforschung (GSF; heute: Helmholtz Zentrum München für Umwelt und Gesundheit, HMGU) in Neuherberg tätig. Im Jahr 2006 promovierte er an der Technischen Universität München zum Thema ‘Echtzeitcharakterisierung von Schadstoffen in Verbrennungsprozessen’. Anschließend ging er für drei Jahre an die Gemeinsame Forschungsstelle Ispra der Europäischen Kommission wo er als wissenschaftlich-technischer Berater an der Umsetzung neuer EU-Richtlinien im Bereich Luftqualität, Klimaschutz und Verkehr mitwirkte. 2011 wechselte Prof. Adam zur AUDI AG nach Ingolstadt. Dort war er verantwortlich für die Sondermesstechnik im Abgaszentrum und vertrat den Konzern in internationalen Fachgremien. Ab 2016 arbeitete er als selbstständiger, unabhängiger Berater im Bereich Luftreinhaltung und Verkehr.

In seiner Forschung beschäftigt sich Prof. Adam schwerpunktmäßig mit der chemischen Charakterisierung von Gasen und Aerosolen sowie mit deren möglichen Gefahren für Mensch und Umwelt. Darüber hinaus ist er stellvertretender Leiter der Abteilung ‘Comprehensive Molecular Analysis’ (CMA) am HMGU. Im Zuge der Berufung von Prof. Adam entwickeln die UniBw M und das HMGU derzeit ein Kooperationskonzept mit dem Ziel, anwendungsbezogene Forschungsthemen gemeinsam durchzuführen.