Prof. Dr. Christina Binder

Prof. Christina Binder ist seit April 2017 Professorin für Internationales Recht und Internationalen Menschenrechtsschutz an der Fakultät für Staats- und Sozialwissenschaften der Universität der Bundeswehr München. Zuvor war sie Universitätsprofessorin für Völkerrecht an der Universität Wien, stellvertretende Leiterin des interdisziplinären Forschungszentrums „Human Rights“ an der Universität Wien und Gastprofessorin an der Bocconi Universität (Mailand), der Renmin Universität (Peking), der Universität Mekelle (Äthiopien), der UNSW (Sydney) und an der Universität Grenoble-Alpes (Grenoble).

Christina Binder ist auch „Electoral Expert“ für den Congress of Local and Regional Authorities des Europarates und als Rechtsberaterin für Wahlmissionen der OSZE/ODIHR und der EU tätig: etwa in Ecuador, Ruanda, Usbekistan und Estland. Christina Binders Forschungsschwerpunkte liegen im allgemeinen Völkerrecht, dem internationalen Menschenrechtsschutz, Demokratie und dem Recht politischer Partizipation, dem internationalen Strafrecht und im Völkervertragsrecht. Ihr regionaler Schwerpunkt liegt auf Menschenrechtsschutz in Lateinamerika.