Interne Veranstaltungen

Interne Veranstaltungen

Interne Veranstaltungen zu verschiedenen Themen der Forschungsförderung sollen dazu dienen, das Forschungspotenzial an der Universität zu aktivieren, die interne Vernetzung aller Wissenschaftler voranzutreiben und selbstverständlich allen Wissenschaftlern aktuelle Informationen bereitzustellen. Diese Veranstaltungen werden von der Forschungsreferentin mit oder ohne Beteiligung von externen Referenten durchgeführt.

Wünschen Sie sich eine Veranstaltung zu einem bestimmten Thema? Wenden Sie sich bitte an die Forschungsförderung.

 

  • 31. Januar 2018: Seminar "Betreuung von Doktoranden"

Im Rahmen der Forschungsförderung bietet die UniBw M in Kooperation mit dem Deutschen Hochschulverband (DHV) ein Seminar zum Thema „Betreuung von Doktoranden“ an.

Zielgruppe sind Betreuerinnen und Betreuer von Doktorandinnen und Doktoranden.

Das DHV-Seminar informiert einerseits über normative Rahmenbedingungen für das Promovierendenverhältnis und gibt andererseits Empfehlungen für eine Erfolg versprechende praktische Ausgestaltung der Zusammenarbeit. Details entnehmen Sie bitte der Agenda.

Veranstaltungsort: UniBw M, Geb. 38, Senatssaal, 10:00 bis 17:00 Uhr

Die Teilnehmerzahl ist leider begrenzt. Eine Anmeldung zu dieser kostenlosen Veranstaltung ist bis 20. Dezember 2017 per E-Mail an daniela.lambertz@unibw.de möglich.

 

  • 27.-28. November 2017:  Schulung „Öffentliches Preisrecht“

Die UniBw M bietet eine Inhouse- Schulung zum Thema „Öffentliches Preisrecht“ an.

Das Inhouse-Seminar wird Ihnen das notwendige Basiswissen über die Anforderungen des öffentlichen Preisrechts näher bringen und Ihre Möglichkeiten im Rahmen der preisrechtlichen Vorschriften aufzeigen. Neben dem Vortragsteil sind auch praktische Übungen vorgesehen.

Zielgruppe sind Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler die sich an Öffentlichen Ausschreibungen bzw. Angebotsverfahren beteiligen.

Details entnehmen Sie bitte der Agenda.

Veranstaltungsort: UniBw M, Geb. 38, Senatssaal

Zeitplan: 27.11.2017: 09:00-16:00 Uhr und 28.11.2017: 09:00-12:00

Die Teilnehmerzahl ist leider begrenzt. Eine Anmeldung zu dieser kostenlosen Veranstaltung ist bis 17. November 2017 per E-Mail an  daniela.lambertz@unibw.de möglich.

 

  • 15. November 2017:  Seminar „Gute Wissenschaftliche Praxis“

Das Seminar bietet eine grundlegende Einführung in die Prinzipien redlichen wissenschaftlichen Arbeitens wie sie in den Empfehlungen der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und in der Ordnung unserer Universität zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis formuliert werden.

Im ersten Teil werden Themen wie Erhebung, Nutzung und Aufbewahrung von Primärdaten, Fragen zu Autorschaft und Mitautorschaft sowie zur Betreuung des wissenschaftlichen Nachwuchses angesprochen. Darüber hinaus sollen die Funktion der Ombudsperson sowie das universitäre Verfahren beim Verdacht von wissenschaftlichem Fehlverhalten kurz vorgestellt werden.

Im zweiten Teil erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Gelegenheit anhand von Modellfällen, Konflikte im Bereich wissenschaftlichen Fehlverhaltens leichter zu erkennen und zu vermeiden und wenn nötig, Strategien für den Umgang mit Konflikten in der wissenschaftlichen Praxis zu entwickeln.

Referent: Prof. Dr. Dirk Lüddecke, Ombudsperson UniBw M

Veranstaltungsort: UniBw M, Geb. 38, Senatssaal, 9:00 bis 12:00 Uhr

Eine Anmeldung zu dieser kostenlosen Veranstaltung ist bis 10. November 2017 per E-Mail an daniela.lambertz@unibw.de möglich.

 

  • 09. November 2017: Drittmitteleinwerbung von der Idee bis zum Projektantrag Bereits ausgebucht!

Der zunehmende Wettbewerbsdruck innerhalb des deutschen und internationalen Wissenschaftssystems hat dazu geführt, dass sich Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in immer kürzeren Zeitabschnitten mit Vorhaben und Projekten um Fördermittel bewerben. Allerdings ist nicht jedes Programm gleich sinnvoll, um eigene Ziele oder Planungen von Fakultäten, Instituten oder Universitäten verwirklichen zu können.

Dieses Seminar zielt im ersten Teil darauf ab, den Teilnehmerinnen und Teilnehmern Informationen und Orientierungswissen zu vermitteln und sie so dabei zu unterstützen, Mittel zur Förderung von Wissenschaft und Forschung Erfolg versprechend zu beantragen.

Im zweiten Teil am Nachmittag werden in Gruppenarbeit Antrags-Entwürfe in einem „Crash-Kurs“ entwickelt und anschließend vorgestellt und diskutiert.

Referent: Wolfgang Adamczak, WAD Consulting, Kassel; vormals Forschungsreferent der Universität Kassel

Programmankündigung   

Veranstaltungsort: Geb.: 38, 1. OG, Senatssaal

 

  • 23. Oktober 2017: Patentierung & Vermarktung von Erfindungen

Im Rahmen der Vortragsreihe Entrepreneurship laden der Kanzler und das Entrepreneurship Zentrum AtheneInnovativ zum Workshop „Patentierung und Vermarktung von Hochschulerfindungen" ein. Der Workshop bietet umfassende Informationen zu den Themenfelder „Patentierung von Erfindungen" und „Vermarktung von Erfindungen.

Veranstaltungsort: Geb.: 38, 1. OG, Senatssaal

Veranstaltungsbeginn: 09:00 bis 12:00 Uhr

Anmeldung bitte per E-Mail an  daniela.lambertz@unibw.de

 

  • 14. Juni 2017: DFG-Antragstellung - Vom Antrag bis zum Projekt

Der Workshop richtet sich vorrangig an ErstantragstellerInnen und an NachwuchswissenschaftlerInnen, die erwägen, eine Förderung der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) einzuwerben. Neben den Antragsformaten werden auch formale und inhaltliche Voraussetzungen für eine Antragstellung sowie die Gutachterkriterien und der Ablauf der Begutachtungs- und Entscheidungsphase besprochen. Abschließend gibt es noch Hinweise was zu tun ist wenn ein Antrag bewilligt wird.

Workshopleitung: Prof. Dr. Marc Frey, DFG-Beauftragter

Veranstaltungsort: Geb.: 38, 1. OG, Senatssaal

Veranstaltungsbeginn: 09:00 bis 12:00 Uhr

Eine Anmeldung zu dieser kostenlosen Veranstaltung ist bis 6. Juni 2017 per E-Mail an  daniela.lambertz@unibw.de möglich.

 

  • 7. März 2017: How to Write a Competitive Proposal for Horizon 2020

Die Forschungsförderung bietet einen halbtägigen Workshop zum Thema How to Write a Competitive Proposal for Horizon 2020 an. Der Workshop mit dem EU-Experten Sean McCarthy, Hyperion Ltd., zur erfolgreichen Antragstellung im EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation Horizont 2020 stellt die verschiedenen Fördermaßnahmen vor und geht dann auf die Kernbestandteile eines EU-Förderantrages im Einzelnen ein.

Dieser Workshop der UniBwM richtet sich an alle Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler die eine Antragstellung in den kommenden Ausschreibungsrunden von Horizon 2020 planen. Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt.

Veranstaltungsort: Geb.: 38, 1. OG, Senatssaal

Veranstaltungsbeginn: 09:00 bis 12:30 Uhr

Eine Anmeldung zu dieser kostenlosen Veranstaltung ist bis 17. Februar 2017 per E-Mail an  daniela.lambertz@unibw.de möglich.

 

  • 11./12. Oktober 2016: Workshop Praxiswissen Projektmanagement - Führung komplexer Wissenschaftsprojekte

Der Workshop richtet sich vorrangig an Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Universität der Bundeswehr München, die selbst bereits in Forschungsprojekten involviert sind oder es anstreben. Zentrale Themen: Grundlagen des Projektmanagements, Projektinitiierung und -konzeptionierung, Projektplanung, Projektumsetzung und -steuerung, Projektabschluss, Projektkommunikation und -dokumentation sowie Führungsverhalten in Projekten. Eine Teilnahme an einzelnen Tagen ist nicht vorgesehen.

Workshopleitung: Dr. Nils Reschke, seit 2006 Trainer, Berater und Coach in der Wissenschaft des Instituts für Hochschulberatung unisupport.

Veranstaltungsort: Geb.: 38, 1. OG, Senatssaal

Veranstaltungsbeginn: 09:00 bis 17:00 Uhr

Die Teilnehmerzahl ist leider begrenzt. Anmeldung zu dieser kostenlosen Veranstaltung per E-Mail an  elisabeth.eder@unibw.de

 

  • 15. Juni 2016: DFG-Antragstellung - Vom Antrag bis zum Projekt

Der Workshop richtet sich vorrangig an ErstantragstellerInnen und an NachwuchswissenschaftlerInnen, die erwägen, eine Förderung der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) einzuwerben. Neben den Antragsformaten werden auch formale und inhaltliche Voraussetzungen für eine Antragstellung sowie die Gutachterkriterien und der Ablauf der Begutachtungs- und Entscheidungsphase besprochen. Abschließend gibt es noch Hinweise was zu tun ist wenn ein Antrag bewilligt wird.

Workshopleitung: Prof. Dr. Marc Frey, DFG-Beauftragter

Veranstaltungsort: Geb.: 38, 1. OG, Senatssaal

Veranstaltungsbeginn: 09:00 bis 12:00 Uhr

Die Anmeldung zu dieser kostenlosen Veranstaltung ist bis 10. Juni 2016 per E-Mail an  daniela.lambertz@unibw.de möglich.

 

  • 08. Juni 2016: Beteiligungsmöglichkeiten in Horizont 2020 - Schwerpunkt Sicherheitsforschung

Der Workshop "Den Einstieg finden: Horizon 2020 - Das EU-Programm für Forschung & Innovation" bietet im ersten Teil einen umfassenden Einstieg in das Programm beginnend mit einem Überblick über die Struktur, Inhalte und Teilnahmemöglichkeiten am Beispiel der gesellschaftlichen Herausforderung „Security“.

Im zweiten Teil werden die Förderlinien im Bereich „Excellent Science“ vorgestellt und ein Überblick über die rechtlichen und finanziellen Aspekte im Programm Horizon 2020 gegeben.

Der Workshop richtet sich an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die sich gezielt über eine Antragstellung in Horizont 2020 informieren wollen. Die Veranstaltung ist so aufgebaut, dass Einsteigerinnen und Einsteiger einen fundierten Überblick erhalten, aber auch Forschende mit Vorkenntnissen zur EU-Förderung hilfreiche Tipps für eine Teilnahme erhalten.

Workshopleitung: Dieter Dollase und Yvette Gafinen, KOWi

Veranstaltungsort: Geb. 38, 1. OG, Senatssaal

Veranstaltungsbeginn: 09:00 bis 12:30 Uhr

Die Anmeldung zu dieser kostenlosen Veranstaltung ist bis zum 27. Mai 2016 per E-Mail an daniela.lambertz@unibw.de möglich.

 

  • 27. April 2016: Antragstellung und Begutachtung in Horizon 2020 für Wissenschaftlerinnen

Die Forschungsförderung und das Gleichstellungsbüro bieten am 27. April 2016 zwischen 09:00 und 12:30 Uhr einen In-House-Workshop zum Thema Antragstellung und Begutachtung in Horizon 2020 für EU interessierte Wissenschaftlerinnen an.

Der Workshop bietet einen umfassenden Einstieg in das Programm Horizont 2020 beginnend mit einem Überblick über die Förderbereiche und den rechtlichen und finanziellen Rahmen. Den Schwerpunkt der Veranstaltung bildet das Antrags- und Begutachtungsverfahren in Verbundprojekten, die als Maßnahmentyp in den Prioritäten „Gesellschaftliche Herausforderungen“ und „Führende Rolle der Industrie“ dominieren. Außerdem werden die Themen Chancengleichheit und der Querschnittsaspekt Gender in Horizont 2020 erläutert.

Der Workshop richtet sich an Wissenschaftlerinnen, die sich gezielt über eine Antragstellung in Horizont 2020 informieren wollen. Die Veranstaltung ist so aufgebaut, dass Einsteigerinnen einen fundierten Überblick erhalten, aber auch Forscherinnen mit Vorkenntnissen zur EU-Förderung hilfreiche Tipps für eine Antragstellung erhalten. Ziel ist es über wichtige Anforderungen und allgemeine Grundsätze zu informieren sowie mit wichtigen Dokumenten der EU vertraut zu machen. Eine thematische Fokussierung findet nicht statt.

Workshopleitung:  Anika Werk, Kontaktstelle Frauen in die EU-Forschung (FIF)
 

Agenda

 

Veranstaltungsort: Geb.: 38, 1. OG, Senatssaal

Veranstaltungsbeginn: 09:00 bis 12:30 Uhr

Die Anmeldung zu dieser kostenlosen Veranstaltung ist bis zum 25. April 2016 per E-Mail an daniela.lambertz@unibw.de möglich.

 

  • 25. April 2016: Hochschulerfindungen und deren Verwertung

Am 25. April 2016 findet an der Universität der Bundeswehr München unter Leitung der Bayerischen Patentallianz ein Workshop zum Thema Hochschulerfindungen und deren Verwertung statt.

Nach einer kurzen Vorstellung der Bayerischen Patentallianz werden die Themen Erfindungsmeldung, Patentierungsverfahren und die Vermarktung von Patenten, behandelt.

Veranstaltungsort: Geb. 38, 1. OG, Senatssaal

Veranstaltungsbeginn: 09:00 bis 12:00 Uhr

Die Anmeldung zu dieser kostenlosen Veranstaltung ist bis zum 20. April 2016 per EMail an daniela.lambertz@unibw.de möglich.

 

  • 20. Oktober 2015: DFG-Antragstellung - Vom Antrag bis zum Projekt

Der Workshop richtet sich vorrangig an Erstantragsteller/innen und an Nachwuchswissenschaftler/innen, die erwägen, eine Förderung der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) einzuwerben. Neben den Antragsformaten werden auch formale und inhaltliche Voraussetzungen für eine Antragstellung sowie die Gutachterkriterien und der Ablauf der Begutachtungs- und Entscheidungsphase besprochen. Abschließend gibt es noch Hinweise was zu tun ist wenn ein Antrag bewilligt wird.

Die Anmeldung zu dieser kostenlosen Veranstaltung ist bis zum 15. Oktober 2015 per E-Mail an daniela.lambertz@unibw.de möglich.

Veranstaltungsort: Geb.: 38, 1. OG, Senatssaal

Veranstaltungsbeginn: 09:00 bis 12:00 Uhr

 

  • 15. Oktober 2015: Nebentätigkeitsrecht

Am 15. Oktober 2015 findet an der Universität der Bundeswehr München unter Leitung des Deutschen Hochschulverbandes (DHV) ein Seminar zum Thema Nebentätigkeitsrecht statt, welches umfassende Informationen zu den Rahmenbedingungen des Nebentätigkeitrechts bietet.

Im ersten Teil stellt RA Dr. Martin Hellfeier, Justitiar für Hochschul- und Beamtenrecht im Deutschen Hochschulverband, die Grundzüge des Nebentätigkeitsrechts vor. Im zweiten Teil erörtert Prof. Dr. Max-Emanuel Geis, Universität Erlangen-Nürnberg, Institut für Staats- und Verwaltungsrecht, Direktor der Forschungsstelle für Wissenschafts- und Hochschulrecht, ausgewählte Praxisprobleme.

Der Deutsche Hochschulverband ist die Berufsvertretung von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern in Deutschland. Er versteht sich als Service- und Informationseinrichtung für Professoren und den wissenschaftlichen Nachwuchs. Das Seminar zum Nebentätigkeitsrecht ist ein anerkanntes Format des Verbandes, das dieser in eigener Regie auch als In-House-Seminar anbietet.

Die Anmeldung zu dieser kostenlosen Veranstaltung ist bis zum 09. Oktober 2015 per E-Mail an daniela.lambertz@unibw.de möglich.

Veranstaltungsort: Geb.: 38, 1. OG, Senatssaal

Veranstaltungsbeginn: 09:00 bis 12:30 Uhr

 

  • 24. Juni 2015: How to Write a Competitive Proposal for Horizon 2020

Die Forschungsförderung bietet am 24. Juni 2015 einen Workshop zum Thema How to Write a Competitive Proposal for Horizon 2020 an. Der Workshop mit dem EU-Experten Sean McCarthy, Hyperion Ltd., zur erfolgreichen Antragstellung im neuen Rahmenprogramm für Forschung und Innovation (Horizont 2020) stellt das neue EU-Rahmenprogramm und die verschiedenen Fördermaßnahmen vor und geht dann auf die Kernbestandteile eines EU-Förderantrages im Einzelnen ein.

Dieser Workshop der UniBwM richtet sich an alle Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler die eine Antragstellung in den kommenden Ausschreibungsrunden von Horizon 2020 planen. Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt.

Veranstaltungsort: Geb.: 38, 1. OG, Senatssaal

Veranstaltungsbeginn: 09:00 bis 12:30 Uhr

 

  • 04. März 2015: DHV Seminar Drittmitteleinwerbung und Drittmittelverwaltung

Am 04. März 2015 findet an der Universität der Bundeswehr München unter der Leitung von Dr. Ulrich Josten, Leiter Projektmanagement des Deutschen Hochschulverbands, ein Seminar zum Thema „Drittmitteleinwerbung und Drittmittelverwaltung“ statt.

Vier erfahrene Referenten gestalteten das Seminar und gehen in ihren Vorträgen auf zahlreiche Beispiele aus der Praxis ein.

Das Seminar zeigt im ersten Teil Wege zu Drittmitteln im Bereich der EU (Horizont 2020) und in Deutschland auf, erläutert das Verfahren der Drittmitteleinwerbung und dient somit als Leitfaden zur Chancenoptimierung. Im zweiten Seminarteil werden der rechtlich ordnungsgemäße und strategisch günstigste Umgang mit eingeworbenen Drittmitteln thematisiert und typische Fallstricke praxisnah vorgestellt.

Die Veranstaltung an der Universität der Bundeswehr München findet auf Einladung des Kanzlers, Siegfried Rapp, und in Zusammenarbeit mit der Forschungsreferentin der Universität, Dr. Daniela Lambertz, statt.

Veranstaltungsort: Geb.: 38, 1. OG, Senatssaal

Veranstaltungsbeginn: 09:00 bis 18:00 Uhr

Weitere Informationen: http://www.hochschulverband.de/cms1/629.html


  •