Landesförderung


Landesförderung

Hier erhalten Sie Informationen zu Fördermöglichkeiten duch die Länder.

Bitte beachten Sie, dass die UniBw M oft nur Antragsberechtigt ist, wenn sie mit Einrichtungen des Sitzlandes kooperiert.

 

  Förderrung durch die Bayerische Forschungsstiftung

Die Bayerische Forschungsstiftung fördert innovative und anwendungsorientierte Forschungs- und vorwettbewerbliche Entwicklungsvorhaben, die von Wissenschaft und Wirtschaft gemeinsam getragen werden. Das jeweilige Vorhaben muss vorrangig in Bayern durchgeführt werden.

Gefördert werden wissenschaftlich-technologische Projekte aus den folgenden Bereichen: Life Science, I&K-Technologien, Mikrosystemtechnik,  Materialwissenschaft, Energie und Umwelt, Mechatronik, Nanotechnologie, Prozess- und Produktionstechnik. Dauer der Förderung: max. 3 Jahre.

 

►  Kooperationsförderung BayIntAn

Die Kooperationsförderung BayIntAn leistet eine Anbahnungshilfe für internationale Forschungskooperationen, in denen staatliche sowie staatlich geförderte nichtstaatliche bayerische Universitäten und Hochschulen für angewandte Wissenschaften Partner sind. Ziel dieser Unterstützung ist es, den Wissenschafts- und Innovationsstandort Bayern durch eine weitere Internationalisierung der bayerischen Hochschulforschung zu fördern. Fördersumme von maximal 10.000 Euro
 

►  BAYLAT-Anschubfinanzierung für Projekte mit Lateinamerika

Das Bayerische Hochschulzentrum für Lateinamerika (BAYLAT) schreibt  Anschubfinanzierung für neue Projekte in Forschung und/oder Lehre zwischen WissenschaftlerInnen aus Bayern und Lateinamerika aus.

Die BAYLAT-Anschubfinanzierung umfasst Reise- und Aufenthaltskosten. Die maximale Fördersumme liegt bei 6.000€ pro Antrag für eine maximale Projektdauer von 12 Monaten.
 

  Bayerisch-Kalifornischen Hochschulzentrum

Mit dem Bayerisch-Kalifornischen Hochschulzentrum (BaCaTeC) an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg unterstützt der Freistaat Bayern Kooperationen zwischen Forschern aus Bayern und Kalifornien mit Schwerpunkt auf den High-Tech-Bereichen der Life Sciences, Informations- und Kommunikationstechniken, neuen Werkstoffen, Umwelttechniken und Mechatronik.
 

►  Ausschreibungen der Bayerisch-Tschechische Hochschulagentur

Studierende, Lehrende und Forschende an bayerischen Universitäten und Hochschulen für angewandte Wissenschaften können hier Fördermittel, Mobilitätsbeihilfen und Stipendien für Sprachkurse, Praktika, Sommerschulen, Studien- und Forschungsaufenthalte, Konferenzen, Workshops sowie Projektvorbereitung beantragen. Studierende tschechischer Hochschulen können sich zudem um Stipendien für Sprach- und Fachkurse an bayerischen Hochschulen und Universitäten bewerben.
 

►   Forschungsprogramm der bayerischen Akademie der Wissenschaften

Das Akademienprogramm dient der Erschließung, Sicherung und Vergegenwärtigung unseres kulturellen Erbes. Es wird von der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften koordiniert und fördert Langzeitforschungen in der geisteswissenschaftlichen, aber auch in der sozialwissenschaftlichen Grundlagenforschung. Träger des Programms und zuständig für die Bearbeitung der Vorhaben sind die acht in der Akademienunion zusammengeschlossenen Akademien und die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina.
 

  Projektträger Bayern IZTB - Bayerische Förderprogramme
 

  Bayerische Programme bei andere Projektträgern

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kontakt:

Dr. Daniela Lambertz

Forschungsreferentin

Tel. 089 6004-2096

Gebäude 038, Raum 0102