Grundzüge der Finanzwissenschaft

 

Grundzüge der Finanzwissenschaft

Gegenstand der Finanzwissenschaft sind die Rechtfertigung, Bestimmung und Wirkungen staatlicher Ausgaben und Einnahmen, einschließlich der öffentlichen Verschuldung. Durch die Einbindung der öffentlichen Haushalte in den Wirtschaftskreislauf sind die Staatsausgaben-, Steuer- und Schuldenpolitik zum einen ein wichtiger Bestandteil des stabilisierungspolitischen Instrumentariums. Zum anderen gehen von allen Veränderungen im Staatshaushalt auch erhebliche Allokations- und Verteilungswirkungen aus. Im Einzelnen werden folgende Fragen behandelt: globale Entwicklungstendenzen öffentlicher Ausgaben, Grundprinzipien öffentlicher Einnahmenerzielung, Steuertheorie und -politik sowie Staatsverschuldung.

 

Frühjahrtstrimester 2017

Vorlesung:

Termin: Dienstag, 13:15 bis 14:45

Beginn: 04.04.2017

Ort: 036/0221

Übung:

Termin: Dienstag, 15:00 bis 16:30

Beginn: 25.04.2017

Ort: 033/0431

Unterlagen:

Die Unterlagen zu Vorlesung und    Übung finden Sie im ILIAS