CFA Research Challenge

CFA Research Challenge

Im Wintertrimester 2015 nahm erstmalig ein Team der Universität der Bundeswehr München an der CFA Research Challenge teil. In dem studentischen Wettbewerb erstellten Julia Ott, Fabian Kozak, Ingo Jungnickel und Sebastian Scheck einen eigenen Analystenreport zu der Carl Zeiss Meditec AG.

Die CFA Research Challenge ist ein Wettbewerb für Studierende der Wirtschaftswissenschaften auf der ganzen Welt. Nach dem deutschen Finale geht der Wettbewerb auf europäischer und schließlich auf globaler Ebene weiter. Im Rahmen des Wettbewerbs wird jedes Jahr ein anderes Unternehmen am deutschen Kapitalmarkt von den Studierenden analysiert.

Die Studierenden haben per E-Mail, in Telefonkonferenzen und bei einer Präsenzveranstaltung in Frankfurt die Gelegenheit, mit dem Unternehmen und Verantwortlichen im Bereich Investor Relations in Kontakt zu treten. Dabei besteht für die Studierenden die Möglichkeit - genauso wie auf einer Analystenkonferenz - verschiedenste Fragen zum Unternehmen und den jeweiligen Geschäftsberichten stellen. Ebenso werden Kenntnisse in der Anwendung von Finanzdatenbanken vermittelt (2015: Bloomberg). 

Schließlich wird auf Basis der gewonnen Informationen und der verfügbaren Unternehmensdaten von den Studierenden ein möglichst realitätsnaher Analystenreport verfasst. Dabei werden die Studierenden neben der akademischen Betreuung von einem Mentor aus der Praxis unterstützt.

Weitere offizielle Informationen zum Wettbewerb sind hier zu finden.

 

Das sagen die Teilnehmer 2015:

  • "Die Challenge war für mich die perfekte und notwendige Brücke von vielen Uni-Vorlesungen zur Praxis"
  • "Die CFA Research Challenge erfordert eine umfangreiche Analyse des zu bewertenden Unternehmens. Die ganzheitliche Betrachtung schließt neben der Unternehmensbewertung und Finanzanalyse auch die Analyse des Geschäftsmodell, der Wettbewerbsposition u.v.m. ein. Somit wendeten wir zahlreiche Methoden, welche im Laufe unseres wirtschaftswissenschaftlichen Studiums gelehrt wurden, im Praxisfall an. Die Herausforderung bestand darin, die zahlreichen Information auf das Wesentliche zu bündeln und in einem Report zusammen zu fassen. Zusätzlich konnten wir viel von unseren Mentoren in den Treffen und Diskussionen lernen. Ich bin froh an dem Wettbewerb teilgenommen zu haben und Teil eines tollen Projektteams gewesen zu sein."