Virtual-C IDE

Virtual-C - Eine Entwicklungsumgebung zur Visualisierung des Daten- und Kontrollflusses von C-Programmen

Prof. Dr.-Ing. Dieter Pawelczak

Professur für Softwaresysteme


Virtual-C IDE - Eine Entwicklungsumgebung zur Visualisierung des Daten- und Kontrollflusses von C-Programmen

Die Virtual-C IDE ist eine einfache Entwicklungsumgebung zur Darstellung des Daten- und Kontrollflusses eines C-Programms. Es bietet mit einem Editor, Compiler/Linker und Debugger die Möglichkeit, C-Programme zu entwickeln, zu übersetzen und zu testen. Aufgrund der einfachen Struktur der Virtual-C IDE werden Hürden beim Einstieg in die C-Programmierung genommen: Einzelne C-Dateien lassen sich nach dem Öffnen direkt übersetzen und sofort debuggen, ohne dass irgendwelche Einstellungen vorgenommen werden müssen. Einige der Beispiele aus dem Buch: "Start in die C-Programmierung" liegen der Installation bei; daher steht dem unmittelbaren Einstieg in die C-Programmierung nichts im Weg.

Die aktuelle Version finden Sie bei Google:

https://sites.google.com/site/virtualcide/

seit März 2015 auch im Heise Software-Archiv:

http://www.heise.de/download/94038

seit Februar 2016 auch für Linux x86 (als Debian Package) verfügbar!

Ein Review der IDE ist bei Softpedia zu finden:

http://www.softpedia.com/get/Programming/Coding-languages-Compilers/Virtual-C-IDE.shtml 

 

Veröffentlichungen

  1. D. Pawelczak, A. Baumann: Virtual-C - a programming environment for teaching C in undergraduate programming courses. IEEE Global Engineering Education Conference EDUCON 2014, 3-5 April 2014, Istanbul, Turkey, S.1142-1148
  2. D. Pawelczak: Online Detection of Source-code Plagiarism in Undergraduate Programming Courses, FECS'13: The 9th International Conference on Frontiers in Education: Computer Science and Computer Engineering, part of Worldcomp'13, July 22-25, 2013, Las Vegas, USA, S. 57-63
  3. D. Pawelczak: "Start in die C-Programmierung", Aachen; Shaker-Verlag, 2012
D. Pawelczak, April 2016