Wegweiser für studentische Arbeiten

Hinweise zur Themenwahl eigener studentischer Arbeiten

Prof. Dr.-Ing. Dieter Pawelczak

Professur für Softwaresysteme


Wegweiser für Studentische Arbeiten

Falls Sie einen eigenen Themenvorschlag anbringen, so ist dies jederzeit möglich. Die Arbeiten sollten jedoch in einem meiner Themenbereiche oder Forschungsgebiete angesiedelt sein.

Projektarbeiten (Pr.)

Für eine Projektarbeit kann eine völlig freie Tätigkeit gesucht werden, welche einem Umfang von ca. 1 Monat Arbeit (Vollzeit, 40h-Woche) entspricht. Hier kann zum Beispiel die Entwicklung einer eigenen Applikation das zentrale Thema sein. Das Ergebnis wird als Vortrag präsentiert. Die Prüfungsleistung umfasst neben dem Vortrag (ca. 45 Minuten inklusive Diskussion) den dazugehörigen Foliensatz, bei Entwicklungstätigkeit auch den resultierenden Code bzw. die entwickelte Schaltung.

Idealerweise wird eine Projektarbeit mit einer Bachelorarbeit gekoppelt. Dann kann z.B. die Entwicklung eines Prototypen im Rahmen der Projektarbeit ausgeführt und die Weiterentwicklung und Evaluierung im Rahmen einer Bachelorarbeit durchgeführt werden. Projektarbeiten können im Team durchgeführt werden; in diesem Fall muss aber eine eindeutige Prüfungsleistung aller Teammitglieder gewährleistet sein.

Bachelorarbeiten (BA)

Eine Bachelorarbeit weist einen zeitlichen Rahmen von ca. 2 Monaten Arbeit (Vollzeit) auf. Im Gegensatz zu der Projektarbeit ist ein wissenschaftliches Arbeiten gefordert. Die reine Kodierung einer Applikation oder die reine Umsetzung einer bestehenden Spezifikation reicht für das Bestehen der Arbeit nicht aus. Vielmehr sollten beispielsweise verschiedene Ansätze gegenüber gestellt, bekannte und abgeleitete Lösungen analysiert und bewertet werden. Ebenso sollte die eigenen Ergebnisse reflektiert werden. Prüfungsleistung ist eine schriftliche Ausarbeitung. Bei der Entwicklung von Software wird diese üblicherweise im Quellcode als CD oder DVD beigelegt. Die schriftliche Ausarbeitung darf keinesfalls einer Berichtsführung entsprechen. Der Umfang an Seiten richtet sich primär an der Schreibweise: Knapp, formal und mit gelungener Referenzierung von Quellen genügen 30 Seiten, in der Regel sind 60 Seiten und mehr üblich.

Projektstudie/Studienarbeit (St.)

Für eine Projektstudie/Studienarbeit gelten ähnliche Voraussetzungen wie für eine Bachelorarbeit. Der Aufwand beträgt knappe 2 Monate (Vollzeit, eher 35h-Woche). Als Prüfungsleistung ist eine schriftliche Ausarbeitung erforderlich. Im Prinzip ist ein Fokus auf eine mehr praktische Tätigkeit möglich (dann reduziert sich der theoretische Anteil). Es empfiehlt sich jedoch im Hinblick auf die Masterarbeit auch hier bereits einen größeren theoretischen Anteil zu bearbeiten als beispielsweise in der Bachelorarbeit. Die Prüfungsleistung ist eine schriftliche Ausarbeitung. In der Regel werden zusätzlich kurze Vorträge (ca. 20 Minuten inkl. Diskussion pro Student) gefordert.

Masterarbeit (MA)

Für die Masterarbeit ist ein Workload von 4,5 Monaten (Vollzeit, 40-h Woche) angesetzt. Sie sollte deutlich tiefer das Thema beleuchten als eine Bachelorarbeit. Der wissenschaftliche Anteil ist dabei gegenüber dem praktischen Anteil zu bevorzugen. Die Masterarbeit soll zu neuen Erkenntnissen führen. Das heißt zum einen, dass der Stand der Technik umfassend erarbeitet wurde und zum anderen, dass die Arbeit eigene neue Ergebnisse beschreibt.

Themensuche

Der Fokus in meiner Professur liegt auf den Programmiersprachen C (mit Bibliotheken wie beispielsweise SDL, libMad), C++ (mit Bibliotheken wie Qt, OpenCV, MFC, Boost), Maschinensprachen oder Zwischensprachen (insbesondere CIL). Auch Arbeiten zu Webtechnologien wie HTML5, AJAX, JavaScript, HTTP/CGI für verteilte Client-/Serveranwendungen betreue ich gerne.

Für Themen mit Scherpunkt Java/ Software-Engineering wenden Sie sich bitte an Prof'in. Dr. Andrea Baumann.

Anmeldung

Für die Anmeldung gelten die aktuellen Aushänge im Prüfungsamt. Vor der Anmeldung ist eine offizielle Reservierung von Themen nicht möglich. In der Regel gibt es jedoch selten Themenkonflikte. Außer für Masterarbeiten gibt es keine Begrenzung der Anzahl an Arbeiten pro Betreuer. Für eine sinnvolle Betreuung ergibt sich jedoch eine Beschränkung auf maximal 4 Arbeiten (jeweils Pr., BA, St., MA)!