UniBwM » ETTI » WE6 » Software Engineering » Prof. Dr. Baumann » Lehre » Software Engineering und Höhere Programmierung

Software Engineering und Höhere Programmierung

Modul: Software Enginering

Studiengang:
Applied Computer and Communication Technology (B. Eng.)
Wehrtechnik (B. Eng.)

Modulbestandteile:
Höhere Programmierung (3-stündig)
Praktikum Höhere Programmierung (2-stündig)
Software Engineering (3-stündig)
Praktikum Software Engineering (4-stündig)

Inhalte:
Die Studierenden erweitern ihr in Grundlagen der Programmierung erworbenes Wissen um dynamisches, ereignis-, komponenten- und musterorientiertes Programmieren, um die Nutzung von Erweiterung von Bibliotheken, sowie die Kenntnis von parallelem und verteiltem Programmieren von Anwendungen und Applets in "Java".
Im Praktikum Höhere Programmierung vertiefen die Studierenden ihr erworbenes Wissen anhand praktischer Beispiele und lernen das praktische Arbeiten mit Programmierkonstrukten wie Rekursion, Verkettung, Ströme, Container, Ereignisse, Threads und Metaprogrammierung in Java.
In der Vorlesung und im Praktikum "Software Engineering" erlernen die Studierenden das Programmieren "im Großen". In der Vorlesung wird der Prozess des Software-Engineerings besprochen. Im Praktikum haben die Studierenden die Gelegenheit in Projektteams das Gelernte zu üben. Dazu spezifizieren, entwerfen, implementieren und testen die Studierenden in den Projektteams ein kleines Projekt und erstellen dabei die für ein Softwareprojekt üblichen Dokumente.

Qualifikationsziele:
Der Student wird befähigt, größere ereignisorientierte Anwendungen in "Java" selbständig zu entwickeln, sowie sich in parallele und verteilte Programmierung einzuarbeiten. Es wird die Fähigkeit zum objektorientierten Programmieren größerer Anwendungen vermittelt, um über die Kenntnis der Prinzipien, Mittel, Methoden und Muster des Software Engineering auch im Team komplexe Software-Projekte realisieren zu können.

Voraussetzung für die Teilnahme:
Der Studierende benötigt die Kenntnisse des Moduls: Grundlagen der Informatik, Grundlagen der Programmierung

Geschätzter studentischer Arbeitsaufwand (workload):
11 ECTS-LP (330 Stunden)

Beschreibung der Lehr- und Lernformen:
Vorlesung Höhere Programmierung (3-stündig im Frühjahrstrimester)
Praktikum Höhere Programmierung (2-stündig im Frühjahrstrimester)
Vorlesung Software Engineering (2-stündig im Frühjahrstrimester, 1-stündig im Herbsttrimester)
Praktikum Software Engineering (4-stündig im Herbsttrimester)

Häufigkeit des Angebots:
Das Modul dauert zwei Trimester. Das Modul beginnt jedes Studienjahr im Frühjahrstrimester und endet im Herbsttrimester. Das Modul wird pro Studienjahr einmal angeboten. Als Startzeitpunkt ist das Frühjahrstrimester im 2. Studienjahr vorgesehen.