Aufzug

Modellaufzug

Die Idee und das grundsätzliche Konzept zu einem großen und möglichst realitätsnahen Demonstrationsmodell eines Aufzugs geht bis ins Jahr 2007 zurück. Im Rahmen eines Drittmittelprojekts entstand dann in Kooperation mit der Fa. Infineon eine Aufzugsplattform mit zwei unabhängigen Fahrkabinen für je sieben Etagen. Die Mechanik, die elektronischen Baugruppen zur Kabinen- und Etagensteuerung und die Steuerungssoftware für die verschiedenen Mikrocontroller wurden komplett im Institut entwickelt. Infineon stellte die erforderlichen Halbleiterbauteile und Mikrocontroller-Baugruppen zur Verfügung.

Projektziele:

  • möglist realitätsnahes Demonstrationsmodell mit zwei unabhängigen Kabinen für je sieben Etagen.
  • Mehrprozessor-Steuerung unter Einsatz von Infineon-Baugruppen und -Komponenten
  • Aufbau einer komplexen HW / SW-Plattform, auf deren Grundlage zukünftig partiell neue Komponenten untersucht werden können, z.B. Betriebssysteme in vernetzten Strukturen, "System-on-a-Chip"-Anwendungen, Lösungen mit HW-Beschreibungssprachen (z.B. VHDL)

Der Modellaufzug wurde zum ersten mal auf der Messe "embeddedworld2010" am Infineon-Messestand gezeigt.

Motto: "8bit / 16bit - Infineon-Microcontroller sind für vielfälltigste industrielle Anwendungen geeignet"

 

 

Aufzug Image

Download > Flyer / Poster

Informationen über den Modellaufzug zum herunterladen.