Entwicklung der Ansteuerung eines CAN-Buses mit dem DE2-70 Board

Entwicklung der Ansteuerung eines CAN-Buses mit dem DE2-70 Board

Mit der zunehmenden Verwendung von Technik in Fahrzeugen, stieg die Anzahl an notwendigen elektrischen Leitungen. Um dieser Problematik zu begegnen, begannen einige Automobilhersteller in den 80er Jahren damit, Feldbusse für den Einsatz in Fahrzeugen zu entwickeln. 1983 begann die Firma Robert Bosch GmbH in Kooperation mit der Firma Intel den CAN-Bus zu entwickeln. Zwei Jahre später wurde das gemeinsame Projekt vorgestellt und weitere zwei Jahre darauf zum Abschluss gebracht. Anfang der 90er Jahre wurde dieses Bussystem erstmals von dem Automobilhersteller Mercedes Benz verbaut. Die Standardisierung von CAN hat dazu beigetragen, dass mittlerweile viele Halbleiterhersteller eigene CAN-Controller nach der Spezifikation von Bosch entwickelt haben und diese auch vertreiben. Die umfangreiche Funktionalität eines solchen Controllers macht ihn auch für den Bereich Robotik interessant. Besondere Eigenschaften dieser Art der Datenübertragung sind seine Echtzeitfähigkeit, die Konsistenz der Daten innerhalb des Systems, das gesamte Fehlermanagement und die Möglichkeit Daten zu priorisieren.

Die Aufgabe besteht darin, die Ansteuerung eines CAN-Busses mit dem DE2-70 Board gemäß der Spezifikation von Boschzu entwickeln.

David Ehrle (September 2011)