Entwicklung von Komponenten für ein Aufzugsmodell

Entwicklung von Komponenten für ein Aufzugsmodell

Thema:
Ein Server-Rack wird zu einem Aufzugsmodell umgebaut, um es auf Messen oder ähnlichen Veranstaltungen vorführen zu können. In der geplanten Endversion sollen zwei Kabinen un-abhängig nebeneinander bedient werden können. Die Anzeige- und Bedienelemente in den insgesamt 7 Etagen sollen jeweils über separate Stockwerkscontroller gesteuert werden, deren Überwachung, neben der Ansteuerung des Kabinenmotors, ein zentraler Mikrocontroller übernimmt.

Aufgabenstellung:
Die Diplomarbeit befasste sich mit der Entwicklung von Komponeneten für dieses Aufzugs-modell und eines Steuerprogramms, mit dem der Aufzug nach einem erkannten Tastendruck auf einem einfachen Bedienfeldes, bestehend aus zwei Tastern, die für die gewünschte Fahrt-richtung stehen, die Kabine in die entsprechende „Test“-Etage zu holen, dort durch Öffnen und Schließen der Kabinentür das Ein- und Aussteigen von Fahrgästen zu simulieren, um anschließend zu definierten Positionen im oberen bzw. unteren Teil des Aufzugschachtes zu fahren und dort anzuhalten.

Durchführung:
Für die Realisierung der Aufgabenstellung wurde im Rahmen dieser Diplomarbeit für die Aufzugssteuerung nur ein Mikrocontroller verwendet, der die Funktionen eines Stockwerk-controllers und des zentralen Mikrocontrollers übernimmt.
Zunächst erfolgte eine Einarbeitung im Umgang mit dem CAN-Bus und dem Faulhaber Motion Controller, über den der Kabinenmotor gesteuert wird, um anschließend den DC-Motor mit den entsprechenden Kommandos ansteuern zu können.
Weitere Aufzugskomponenten wurden nach und nach in Betrieb genommen. Dazu gehören die Türmechanismen, das Anzeigedisplay und das Bedienpanell. Das Öffnen bzw. Schließen der Kabinentür wird auf zwei Wegen ermöglicht, zum einen mit Hilfe eines Servo- und zum anderen mit einem DC-Motor. Der Servo-Motor erforderte die Erzeugung eines PWM-Signals über die Capture/Compare-Einheit des XC167-Mikrocontrollers.
Um eine zentrale Stromversorgung aller Aufzugskomponenten und Positionierung weiterer erforderlicher Bauelemente, wie Widerstände, Treiberbausteine und Leuchtdioden, zu ermöglichen, wurde eine zusätzliche Stockwerksplatine entwickelt.
Als Letztes wurden alle erstellten Funktionen für die Steuerung der einzelnen Komponenten zu einem Steuerprogramm für das Aufzugsmodell zusammengefasst.

 

Claudia Dahl, März 2008