Semantische Technologien

Semantische Technologien

Autonome intelligente Systeme zeichnen sich durch die Fähigkeiten aus, sich in einer dynamischen Umgebung zurechtzufinden, auftretende Probleme selbständig zu lösen und zielgerichtet zu handeln. Dazu benötigen sie kognitive Fähigkeiten zur Wahrnehmung, um Entscheidungen zu treffen, Aktionen zu planen oder um zu lernen.

Neben der selbständigen kontextbasierten Bearbeitung komplexer Aufgabenstellungen dienen intelligente Systeme vor allem zur Unterstützung des Menschen, indem sie beispielsweise ihre Expertise zur Verfügung stellen. Grundlage des intelligenten Verhaltens ist dabei stets fundiertes und aktuelles Wissen. Das Modul "Semantische Technologien" vermittelt Konzepte, Methoden und Techniken zum Aufbau autonomer intelligenter Systeme. Es umfasst die folgenden Themen:

  • Repräsentation von Wissen
  • Reasoning und maschinelle Inferenz
  • Probabilistische Schlussfolgerungen
  • Entscheidungsfindung und -unterstützung
  • Maschinelles Lernen und Deep Learning
  • Automatisierte Planung von Handlungsabläufen