Praktikum Digitale Bildverarbeitung



Praktikum: Digitale Bildverarbeitung


  Modul: 1252: Praktikum: Digitale Bildverarbeitung
 
  Titel: Praktikum: Digitale Bildverarbeitung
Pflichtpraktikum 4 ECTS,
11. Trimester, EIT + ME
 
  Inhalt:

Die digitale Verarbeitung von Bildern gewinnt durch die rasant zunehmende Leistungsfähigkeit von digitalen Rechnern - insbesondere Mikroprozessoren und Signalprozessoren - und den technologischen Fortschritt bei der Entwicklung empfindlicher und hochauflösender Bildsensoren in vielen Anwendungsgebieten zunehmend an Bedeutung. Bildgebende Mess-, Prüf- und Diagnoseverfahren werden auf vielen Anwendungsgebieten eingesetzt (von der industriellen Applikation bis hin zur Medizin). Im eng mit der gleichnamigen Vorlesung verzahnten Praktikum "Digitale Bildverarbeitung" wird die konkrete Anwendung von Methoden der digitalen Verarbeitung von zweidimensionalen Sensor- und Mess-Signalen (=Bildern) durchgeführt. Die in der Vorlesung "Digitale Bildverarbeitung" behandelten Themen werden anhand von ausgewählten Praktikumsübungen und Kleinprojekten mit MATLAB und/oder LabVIEW in die Tat umgesetzt. Zu den praktischen Übungen zählen beispielsweise:

  • Bilddatenerfassung,
  • Anwendung von Punktoperationen, lokalen und globalen Operationen,
  • Lineare und nicht-lineare Filterung im Orts- und Ortsfrequenzbereich,
  • Bildsegmentierung,
  • Morphologische Operationen,
  • Geometrische Transformationen,
  • Extraktion von Kanten, Konturen und Eckpunkten sowie Bildausrichtung,
  • Objekterkennung und Merkmalsextraktion,
  • Bildrekonstruktion.

  Zielsetzung:
  • Die Studierenden besitzen vertiefte Kenntnisse und Fertigkeiten im praktischen Umgang mit kamera-basierten Bilderfassungssystemen und -komponenten, können diese anhand messtechnisch ermittelter Übertragungseigenschaften beschreiben und Aussagen über die Bildqualität treffen.
  • Die Studierenden können mit Hilfe von Standard-Softwareprogrammen wie MATLAB und LabVIEW digitale, zweidimensionale Sensor- und Mess-Signalen aufnehmen.
  • Die Studierenden können ihre theoretischen Kenntnisse über Methoden der digitalen Bildverarbeitung mit den Möglichkeiten von Standard-Softwareprogrammen wie MATLAB und LabVIEW verknüpfen um diese zur aufgabenorientierten Verarbeitung, Auswertung und Darstellung von zweidimensionalen Sensor- und Mess-Signalen anwenden.
  • Die Studierenden sind in der Lage, in unterschiedlichen Anwendungsbereichen (Industrie, Medizin, etc.) vorkommende, praktische Problemstellungen der Bildverarbeitung eigenständig zu analysieren und Lösungen mit Hilfe von standardmäßig verfügbaren oder eigenständig modifizierten Methoden mithilfe von MATLAB und/oder LabVIEW zu erarbeiten.

  Vorkenntnisse:

Kenntnisse der Elektrotechnik, Physik und Mathematik. Kenntnisse über Signale und Systeme sowie Grundkenntnisse der digitalen Signalverarbeitung. Erfahrung in der Programmierung mit technischen Programmiersprachen wie z.B. C++, LabVIEW, MATLAB, etc. Möglichkeiten zur Vorbereitung auf das Modul:

  • Modul "Digitale Bildverarbeitung" (Vorlesung),
  • Modul "Simulationswerkzeuge in der Sensorik und Messtechnik",
  • Modul "Ausgewählte Kapitel der Sensorik und Messtechnik".

  Dozent: Ch. Kargel gem. mit wissenschaftlichen Mitarbeitern 

  Termine:

Einführungsveranstaltung: 23.01.2012, 13:15-17:15
in Geb. 47 (SmartHOME), Keller

Mo.: 30.01.2012, 13:15-17:15
Mo.: 06.02.2012, 13:15-17:15
Mo.: 13.02.2012, 13:15-17:15
Mo.: 20.02.2012, 13:15-17:15
Mo.: 27.02.2012, 13:15-17:15
Mo.: 05.03.2012, 13:15-17:15

  Gebäude/Raum: 47 (SmartHOME), Keller

  Download: Lehrveranstaltungsunterlagen

  Abschluß:


  Prüfungstermin: N. N.




©SMS 2011  
Schriftgröße: