Praktikum Grundlagen der Messtechnik

 

Ringpraktikum Elektrotechnik

 

  Modul: 1065: Ringpraktikum Elektrotechnik
 
  Titel: Ringpraktikum Elektrotechnik (Pflichtpraktikum)
Praktikum 2 ECTS,
5. Trimester, EIT
 
 

Die Messtechnik, deren Aufgabe das quantitative Erfassen einer Größe ist, spielt nicht nur in allen Bereichen der Elektrotechnik, sondern beinahe in allen natur- und ingenieurwissenschaftlichen Disziplinen eine wichtige Rolle. Beispielsweise werden mit speziellen Messverfahren Schwachstellen und Fehler in modernen Nachrichten-Kommunikations-, Antriebs- und Energiesystemen aufgespürt, kleinste Stoffkonzentrationen z.B. für Verbesserungen im Umweltschutz bestimmt, krankhafte Veränderungen im menschlichen Körper diagnostiziert oder die Sicherheit von Personen und Maschinen etwa im Kfz-, Luft- und Raumfahrtwesen verbessert.
Aufgrund von Messergebnissen werden neue Erkenntnisse erzielt, Zusammenhänge erkannt oder Theorien experimentell überprüft und damit die Grundlage für Weiterentwicklungen geschaffen. Dabei kommt der elektrischen Messtechnik durch die vielfältigen und einfachen Verarbeitungs- und Übertragungsmöglichkeiten elektrischer Signale sowie der Möglichkeit zur Erfassung nichtelektrischer Größen mit Hilfe unterschiedlicher Sensoren eine immer größere Bedeutung zu. Die Hauptursachen für das schnelle Fortschreiten der Digitalisierung in der Messtechnik sowie die rasante Verbreitung von digitalen Messsystemen sind i.w. der hohe Bedienkomfort mit vielen Möglichkeiten der Messsignal- und Datenverarbeitung, die hohe Präzision und der niedrige Preis.
Im Modul "Grundlagen der Messtechnik" werden aufbauend auf den grundlegenden mathematischen, physikalischen, elektrotechnischen und elektronischen Kenntnissen der Studierenden messtechnische Grundkonzepte und Verfahren in Theorie und Praxis behandelt.

  Inhalt:  
 
 
  • Terminologie, Begriffsdefinitionen, Basiseinheiten
  • Allgemeine Grundlagen der Messtechnik, Grundlagen der Sensorik
  • Messabweichungen und Fehlerfortpflanzung
  • Eigenschaften und Übertragungsverhalten von Sensoren, Charakterisierung von Messvorgängen und Messprinzipien
  • Sensoren, Aufnehmer und Messwertumformer zur Temperatur-, Kraft-, Druck-, Durchfluss-, Weg-, Geschwindigkeits-, Drehzahlmessung
  • Analoge Messtechnik (Messbrücken, Messverstärker, Filter- und Analogrechenschaltungen)
  • Digitale Messtechnik (Zeit- und Wertdiskretisierung, Mess-Signaldarstellung, Analog-Digital-Umsetzung, digitale Zeit- und Frequenzmessung)
  • Mess-Systeme
  Zielsetzung:  
 
 

Erlernen von messtechnischen Grundbegriffen und Systemkonzepten.
Einführung in die grundlegenden Sensorkomponenten, Aufnahme- und Auswerteverfahren, Schaltungen und Geräte der Messtechnik.
Die Studierenden beherrschen die Grundlagen der Messtechnik in Theorie und Praxis und können eigenständig messtechnische Verfahren dimensionieren, auswählen, aufbauen und bewerten.

  Vorkenntnisse: Grundkenntnisse der Elektrotechnik, Physik und Mathematik. Module Grundlagen der Elektrotechnik, Mathematik A und Mathematik B.
 
  Dozent: Ch. Kargel gem. mit WM
 
  Termin: 08:15-11:30 Uhr
Einführungsveranstaltung (Pflichtanwesenheit für alle Studierende!):
Freitag 13.01.2017, 10:30-12:00 Uhr, Raum 33/2301
 
  Gebäude/Raum: 35 / 2376
 
  Download: Lehrveranstaltungsunterlagen
 
  Abschluß: Teilnahmeschein
 

 


©SMS 2016  
Schriftgröße: