friedrich-diss-zusa

Zusammenfassung Dissertation Dr.-Ing. Jürgen K.-H. Friedrich

Die Arbeit behandelt eine Sonderbauform der dauermagneterregten Synchronmaschine, die sich wegen der hohen Ausnutzung besonders gut als Antrieb für elektrische Straßenfahrzeuge eignet. Bezüglich der Bauformen wird nachgewiesen, daß neben den bisher bekannten isotropen Ausführungen mit Z=S Sektoren auch solche mit Z=2S Sektoren sowie anisotrope Konstruktionen möglich sind. Weiterhin werden die Bedingungen für die Stromeinprägung bei pulsationsarmem Betrieb abgeleitet. Die bei "Feldschwächung" erreichbaren Maximaldrehzahlen werden für den theoretischen Grenzfall unendlicher Pulsfrequenz in Abhängigkeit von den bezogenen Maschinenparametern bestimmt.