Mobilkommunikation

Qualifikationsziele:


- Kenntnisse der Komponenten von Funkübertragungssystemen,
- Kenntnisse zur Beschreibung des Mobilfunkkanals, insbesondere der
  Mehrwegeausbreitung,
- Kenntnisse zu Zugriffs- und digitalen Modulationsverfahren,
- Kenntnisse zu terrestrischen und Satelliten gestützten digitalen
  Rundfunksystemen und zellularen Mobilfunksystemen.


Inhalte:


- Frequenzbereiche von Rundfunkdiensten und Mobilfunkdiensten,
- Komponenten von Funkübertragungssystemen,
- Mobilfunkkanal, insbesondere Mehrwegeausbreitung
- Zugriffs- und Modulationsverfahren,
- Digitale terrestrische Rundfunksysteme: DAB, DRM (Basisbandcodierung,
  Multiträgerprinzip-COFDM, Guardintervall, Single-Frequency-Network,
  Übertragungsmodi), DVB-T, DVB-T2 (Digitalisierung von Videosignalen,
  Basisband-codierung bei JPEG und MPEG mit DCT, Übertragungsmodi,
  MPE-FEC, Time-Slicing),
- Zellulare Funksysteme: GSM (Systemarchitektur, Aufbau und Rahmenstruktur
  des GSM-Signals, Synchronisation und Verbindungsaufbau, Handover, GPRS,
  EDGE), DECT (Parameter des DECT-Standards, Zeitmultiplexstruktur),
  Bündelfunk (TETRA), UMTS (Code-multiplex, Scrambling, Channelisation,
  Handover), LTE (Systembeschreibung), WiMAX-IEEE802.16e
  (Trägerzuordnung und Rahmenstruktur),
- Wireless Short Range Communication: WLAN-Standards nach
  IEEE802.11a,b,g,h,n, HiperLAN/2, Bluetooth, ZigBee,
- Satellitenkommunikation: Geostationäre Sat.-Rundfunksysteme (z.B. ASTRA,
  Worldspace und XM) und HEO-Satellitensystem (z.B. Sirius) für Audio- und
  Videoübertragung, Bidirektionale Satellitenkommunikation mit
  Schmalbandsystemen (Inmarsat, Globalstar, Iridium).