Startseite Grundlagen der Informationstechnik

Professor Barabas

Institut für Schaltungselektronik



      Vorlesung: Grundlagen der Informationstechnik
      (EAT-Diplom-Studium)


      Grundlagen der Informationstechnik A     (8. Trimester, 2 TWS)

      Beschreibung linearer Übertragungssysteme, Übertragungsverzerrungen, Behandlung einfacher nichtlinearer Systeme, Rauschen.
      Modulation mit sinusförmigem Träger: Amplitudemodulation, Frequenz- und Phasenmodulation.
      Modulation mit impulsförmigem Träger: Pulsamplituden-, Pulsdauer- und Pulsphasenmodulation.
      Digitale Pulsmodulation: Abtasttheorem, Quantisierung, Analog/Digital-Umsetzer und Digital/Analog-Umsetzer.
      Signalcodierung: Quellcodierung, Kanalcodierung. Beispiele digitaler Nachrichtenübertragungsysteme.
      Optische Nachrichtenübertragung: Lichtwellenleiter, Sendeelemente, Empfangsdioden, Eigenschaften digitaler optischer Übertragungssysteme.

      Grundlagen der Informationstechnik B     (8. Trimester, 2 TWS gelesen von Prof. Appel)

      Im zweiten Teil der Lehrveranstaltung werden die Grundlagen zeitdiskreter Signale und Systeme behandelt, die für das Verständnis moderner, insbesondere rechnergesteuerter kommunikations- und regelungstechnischer Systeme notwendig sind. Konzepte der Abtastung, der zeitdiskreten Filterung und Regelung sowie der Adaptivität und der wissensbasierten Signalverarbeitung werden anhand einfacher Beispiele exemplarisch vorgestellt mit dem Ziel, zunächst einen anschlaulichen Überblick über entsprechende informationstechnische Systemansätze zu bekommen. Dies soll ermöglichen, das Potential solcher Konzepte auch in energietechnischen Aufgabenstellungen abzuschätzen um optimale Lösungsansätze zu finden.