Startseite Kommunikationstechnik

 

Lehre B.Sc.


Vorlesung: Kommunikationstechnik

  • Allgemeine Nachrichtenübertragung (Beschreibung von Quellensignal, Modulation, Sender, Kanal und Empfänger mit Signalrauschverhältnissen, Einführung von Begriffen wie Banderweiterungsfaktor, Aussteuergrad, Störung, Verzerrung und Modulationsgewinn)
  • Analoge Modulationsverfahren (Amplituden- und Frequenzmodulation)
  • Theoretische Grenzen der Nachrichtenübertragung (Kanalkapazität nach Shannon, maximaler Modulationsgewinn)
  • Pulsmodulationsverfahren (Reale Abtastung und Signalrekonstruktionsfilter, Pulsamplitudenmodulation, Zeitmultiplex, Pulsdauer- und Pulsphasenmodulation)
  • Pulscodemodulation: (Prinzip, Systembandbreite und Nachrichtenfluss, Codier- und Decodiermethoden, Berechnung von Begrenzungs- und Quantisierungsverzerrungen, Kompressor- und Expanderkennlinien, 13-Segment-Kennlinie, Einfluß von Kanalstörungen, Bestimmung von PCM-Schwelle und Modulationsgewinn, Differenzpulscodemodulation, Deltamodulation, Zeitmultiplexverfahren und ISDN)
  • Digitalsignalübertragung im Basisband (Beschreibung von Sender, Kanal, Entzerrer, Impulsformer und Detektion, Einführung von Begriffen wie Detektionsgrundimpuls, ungünstigster Detektionswert, Augendiagramm, Symbolfehlerwahrscheinlichkeit, Nyquistsysteme, Impulsinterferenzfreiheit, Matched Filter, Symbol- und Bitfehlerwahrscheinlichkeiten für Nyquistsysteme bei Störungen durch additives weißes Rauschen)
Infobild Startseite