Zuordnung zum Studiengang:  M.Sc. Cyber-Sicherheit 2020
Modulverantwortliche: Univ.-Prof. Dr. phil. Michaela Geierhos
Modultyp: Wahlpflicht
Empfohlenes Trimester: 3
Workload: 180 Std.
- davon Präsenzzeit: 72 Std.
- davon Selbststudium: 108 Std.
ECTS-Punkte: 6

 

Zugehörige Lehrveranstaltungen

Nr. Art Veranstaltungsname Teilnahme TWS
38501 Natural Language Processing Pflicht 3
38502 P Praktikum Natural Language Processing Pflicht 3
Summe (Pflicht und Wahlpflicht) 6

 

Inhalt

Die Studierenden lernen die wichtigsten Phänomene in natürlichen Sprachen auf verschiedenen Granularitätsebenen kennen, angefangen bei der Kombination von Lauten bis hin zur Bedeutung von Wörtern, Sätzen und Texten.

Sie erhalten eine Einführung in die wichtigsten symbolischen und statistischen Ansätze des Natural Language Processing (NLP) zur Modellierung dieser Phänomene. Alle theoretischen Themen werden von Übungen begleitet, die sich mit diesen Phänomenen befassen und die ihre Anwendung in praktischen Szenarien demonstrieren, wie z. B. Rechtschreibkorrektur, automatische Vervollständigung, Schlüsselwortextraktion, Themenerkennung, Erkennung von benannten Entitäten (Eigennamen), Relationsextraktion, Synonymerkennung, etc.

Im Praktikum werden die Inhalte der Vorlesung im Rahmen eines exemplarischen NLP-Projekts zur Anwendung gebracht.

 

Leistungsnachweis

Das gesamte Modul wird per Notenschein geprüft, mit Anteilen von je 3 ECTS zur Vorlesung (mit Übung) und zum Praktikum.

 

Dauer und Häufigkeit

Das Modul dauert 2 Trimester und beginnt jedes Jahr im HT.