Informationen zur Innovation Conference

Vor dem Hintergrund der zunehmenden Vernetzung aller Lebensbereiche durch Informations- und Kommunikationstechnologien nimmt die Bedeutung innovativer Informationstechnologien in allen Bereichen gesellschaftlichen Handelns eine immer stärkere Rolle ein. Auch für die Bundeswehr ist die zeitnahe Integration und Nutzung innovativer Entwicklungen entscheidend für eine erfolgreiche Umsetzung seiner eigenen institutionellen Ziele.Die bisher angewandten Verfahren zur Identifizierung, Bewertung und Einführung von IT-Innovationen in der Bundeswehr sollen zukünftig verstärkt den Besonderheiten der Informationstechnologien Rechnung tragen, die sich im Gegensatz zu „klassischen Rüstungsgütern“ sowohl durch wesentlich kürzere Innovationszyklen auszeichnen als auch wesentlich von neuen Stakeholdern außerhalb der klassischen (Rüstungs-)Industrie, wie der digitalen Wirtschaft, Start-up-Unternehmen oder neuer Wissenschaftsdisziplinen vorangetrieben werden.

Mithilfe der in diesem Jahr erstmals stattfindenden Innovationstagung Cyber und Informationstechnologie wird daher ein Neuansatz gestartet, einen ganzheitlichen Weg für den Innovationsdialog Cyber/IT sowie für die bedarfsorientierte Identifizierung und Einführung von IT-Innovationen im Geschäftsbereich des Bundesministeriums der Verteidigung zu beschreiten.

Wesentlich abgestützt durch externe Beiträge soll dieser Dialog über technologische und digitale Innovationen mit bundeswehrexternen Teilnehmerinnen und Teilnehmern fokussiert und durch Teilhabe aller Stakeholder aus der gewerblichen Wirtschaft und Industrie, Start-up-Unternehmen, Wissenschaft und Forschungseinrichtungen zusammen mit der Bundeswehr sowie weiteren Vertreter aus Verwaltung und Behörden neu ausgerichtet und etabliert werden, um über themenbezogene Workshops externe Innovationen und technologische Entwicklungen mit potenziellen Anwendungsfeldern im Bereich Cyber/IT in der Bundeswehr zu synchronisieren. Auf dieser Grundlage basieren Entscheidungen für eine gezielte Förderung bzw. (Weiter-)Entwicklung von Innovationen und neuen IT-Technologien im Rahmen der wehrtechnischen Forschungs- und Technologie (F&T) Aktivitäten der Bundeswehr.

Hier finden Sie den Call 4 Paper der Innovationstagung Cyber und Informationstechnologie 2018.

Wir möchten darauf hinweisen, dass die Einreichungsfrist für Proposals bereits abgelaufen ist. Bitte senden Sie uns keine Proposals mehr zu.

 

Kurzvorträge der Innovation Conference

Es wird insgesamt 16 Kurzvorträge geben, die im Rahmen von zwei Pitch-Blöcken von jeweils einer Stunde stattfinden werden. Der erste Pitch-Block wird das Thema Cyber Security behandeln, im zweiten geht es um die Themen Military Communications sowie Command & Control. Für jeden Kurzvortrag sind 7 Minuten Redezeit vorgesehen. Nach jedem Pitch-Block gibt es die Gelegenheit, Fragen an die Vortragenden zu stellen. Hierfür sind jeweils 45 Minuten angedacht. 

Vorbehaltlich möglicher Änderungen zu Dauer und Reihung der Kurzvorträge, finden Sie hier Informationen über die Kurzvorträge selbst. Das gesamte Programm zur Innovation Conference finden Sie unter dem Reiter "Programm zur CODE 2018". 

 

14:00 bis 15:00 Uhr Kurz-Pitches I

Themengebiet Cyber Security

Trust-based Resillient Intrusion Detection System (TRIDS)  Markus Maybaum Fraunhofer FKIE
Anti-Anti-Sandbox - Notwendigkeit einer nicht detektierbaren Sandbox Umgebung Dr. Björn Stelte  
Vollautomatisiertes Sicherheitsassessment für Behörden-/Ämter- und Firmenumgebungen Christian Siegert
Heinz Siegert
Bastian Karschat
Sascha Haeusler
Stefan Masuch
Irene Siegert
UniBw M
Zertifizierte Betriebssysteme auf Mikrokern-Basis für Hochsicherheitsanwendungen Thomas Günther
Dr. Michael Hohmuth
INFODAS
Moving Target Security als Paradigmenwechsel für eine Zero-Trust-Architektur André Reichow-Prehn Rheinmetall Electronics
The Challenge of Cyberdefense and the Benefits of High Assurance Systems Dr. Sandro Gaycken Hensoldt Cyber
Cloud und Hypervisor gestütztes behaviorial Whitelisting, um das Verhalten und Auswirkung von Non-Malware Attacken zu erkennen und dessen Verbreitung innerhalb des RZs einzudämmen Stephan Bohnengel VMWare
Secure UHF zur sicheren Authentifizierung von Ausrüstung und Personen Dr. Philipp Schulte Giesecke & Devrient

15:00 bis 15:45 Uhr Meet the Speakers Cyber Security

15:45 bis 16:45 Uhr Kurz-Pitches II

Themengebiet Military Communications

Nutzung der LTE-Technologie in einem militärischen Kontext: Risiken und potentielle Minderungen Dr. Gérôme Bovet armasuisse
PUF-basierter Tamperschutz für Cyber Physical Systems Vincent Immler 
Johannes Obermaier 
Martin König 
Matthias Hiller 
Georg Sigl 
Fraunhofer-Institut für Angewandte und Integrierte Sicherheit, 
Fraunhofer-Einrichtung für Mikrosysteme und Festkörper-Technologien,
Technische Universität München (Lehrstuhl für Sicherheit in der Informationstechnik)
Aktuelle Fortschritte und Anstrengungen
bei Post-Quanten-Kryptoverfahren
Alexander von Gernler Genua
Künstliche-Neuronale-Netze in der operativen und strategischen Kommunikation Stefan Pforte Somtxt UG

Themengebiet Command & Control

Multi Hypothesis Tracking in Augmented and Virtual Reality Applications Tim Mittermeier xoDynamics GmbH

Datenhaltung im Kfz – Herausforderungen und zukünftige Entwicklungen

Dr. Andreas Attenberger

Zentrale Stelle für Informationstechnik im Sicherheitsbereich (ZITiS)

Führungsfähigkeit und Kompetenz durch intelligente soziale Netzwerke Dr. Lars Schneidereit
Olaf Peters
Aline Dobrovsky
Arthur Müller
Bundeswehr SanAk
AI: Transfer Learning Hermann Gouverneur Atos

16:45 bis 17:30 Uhr Meet the Speakers Military Communications/Command & Control