50 Jahre Förderung und Betreuung schwer mehrfachbehinderter Kinder, Jugendlicher und Erwachsener – zu diesem Anlass lud der Verein Helfende Hände am 17. Oktober in die Reichenaustraße 2 in München ein. In der Aula der Förderstätte feierten rund 200 Gäste die Organisation, die bayernweit in der Betreuung, Förderung und Teilhabe von Menschen mit komplexer Behinderung einzigartig ist.

Eröffnet wurde der Festakt von den Betreuten selbst. Gemeinsam mit ihren Therapeuten begrüßten zwei Bewohnerinnen aus dem Wohnheim für Erwachsene sowie eine Schülerin der Förderschule die anwesenden Freunde, Förderer und Mitglieder des Vereins. Mit der Übergabe ihrer Wunschliste an die Politik übergaben sie Schirmherrin und Staatsministerin Kerstin Schreyer, MdL, das Wort:

„Vielen Dank für die Wunschliste. Das ist ein hervorragendes Beispiel für Partizipation und den Leitgedanken ‚Nicht über uns – ohne uns‘. Bayern setzt sich mit Nachdruck für die Interessen von Menschen mit Behinderung ein. Schließlich sollen alle Menschen ein möglichst selbstbestimmtes Leben führen können.“

 

(von links): Verena Müller (Ergotherapeutin), Samantha Schwalm (Schülerin), Cordula Birngruber (Leitung Fachdienst), Kathrin Wenz (Leitung Therapie/kommissarische Leitung Förderstätte), Dilek Yildiz (Bewohnerin und Beschäftigte) mit Kerstin Schreyer bei der Eröffnungsrede per unterstützter Kommunikation mit Step-by-Steps.

 

Im Anschluss diskutierte Frau Schreyer das Thema „Komplexe Behinderung und Inklusion“ im Rahmen der Podiumsdiskussion mit Ministerialrat Hubert Killer, Bezirkstagspräsident Josef Mederer, Stadtrat Christian Müller, Behindertenbeauftragten der Bayerischen Staatsregierung Holger Kiesel sowie Beate Bettenhausen, Vorstand Helfende Hände.

Kurzweilig waren auch die verschiedenen Beiträge der Bewohner, die mit Tanz und Musik für eine ausgelassene Stimmung sorgten. Durchs Programm führten Winfried Frey und Petra Auer, die den Verein schon viele Jahre begleiten und gemeinsam mit Nariman Zimpel, Vorstandsvorsitzende von Helfende Hände e.V., die Gäste zum Ausklang der Veranstaltung bei einer Erfrischung zum Besuch der Foto-Vernissage einluden. Ermöglicht wurde der Festakt auch dank der freundlichen Unterstützung zahlreicher Partner, Privatpersonen und Unternehmen.

„Wir haben wohlgesonnene Freunde und Förderer, großartige Mitarbeiter, engagierte Eltern und interessierte Mitglieder im Verein. Deshalb war es Helfende Hände möglich, durch immer neue Anforderungen zu wachsen und sich Herausforderungen zu stellen. Und das seit dem Gründungsjahr 1969. Wir gehen gemeinsam mit Handicap durchs Leben – darauf sind wir stolz“, resümierte Nariman Zimpel bei der Verabschiedung.

Im Vorfeld zum Festakt am Nachmittag des 17. Oktobers, fand ein Fachtag zum Thema „Essen und Trinken mit komplexen Behinderungen“ statt. Am Vortrag von Prof. Andreas D. Fröhlich und verschiedenen Workshops der Ergotherapeuten und Logopäden von Helfende Hände, nahmen über 70 Fachkollegen teil.


Wenn Sie Helfende Hände zum Ehrenjahr des Vereins ein Geschenk machen wollen, sind Sie herzlich eingeladen: Investieren Sie gemeinsam mit Helfende Hände e.V. in weitere 50 Jahre Förderung und Betreuung mehrfachbehinderter Kinder, Jugendlicher und Erwachsener. Mit Ihrer Spende an:

Helfende Hände e.V.
IBAN: DE02 7002 0500 0007 8502 00
BIC: BFSWDE33MUE
Bank für Sozialwirtschaft


Bildinformationen
Foto 1 (von links): Beate Bettenhausen (Vorstand Helfende Hände e.V.), Hubert Killer (Ministerialrat), Kerstin Schreyer (Staatsministerin), Josef Mederer (Bezirkstagspräsident), Christian Müller (Stadtrat), Holger Kiesel (Behindertenbeauftragter der Bayerischen Staatsregierung und Winfried Frey (Schauspieler, Autor, Moderator) bei der Podiumsdiskussion zum Thema „Komplexe Behinderungen und Inklusion“.
Foto 2 (von links): Verena Müller (Ergotherapeutin), Samantha Schwalm (Schülerin), Cordula Birngruber (Leitung Fachdienst), Kathrin Wenz (Leitung Therapie/kommissarische Leitung Förderstätte), Dilek Yildiz (Bewohnerin und Beschäftigte) mit Kerstin Schreyer bei der Eröffnungsrede per unterstützter Kommunikation mit Step-by-Steps.
Bildquellen: Alle Fotos © Helfende Hände