200803_Pressemitteilung_Neubau_Helfende-Haende-Foerderzentrum.jpg

 

3. August 2020

Vor den Helfenden Händen stehen bewegende Monate: Im Spätsommer 2020 startet der große Neubau des Förderzentrums, das Schule und Heilpädagogische Tagesstätte im Münchner Westen unter einem Dach vereint. Hier werden 74 Kinder und Jugendliche mit schweren Mehrfachbehinderungen betreut, gefördert und therapiert. Bereits zum neuen Schuljahr ziehen die SchülerInnen in einen provisorischen Container-Bau, bis das neue Gebäude auf dem alten Schulgelände in der Köferinger Straße bezugsbereit ist.

Das stellt den Verein und die Helfende Hände gemeinnützige GmbH nicht nur logistisch, sondern auch finanziell vor große Herausforderungen. „Unser altes Gebäude ist nach 40 Jahren Dauerbetrieb leider in die Jahre gekommen und entspricht nicht mehr den betriebsrechtlichen Vorgaben“, so Reinhard Mußemann, Geschäftsführer der Helfenden Hände gGmbH. „Ein Quadratmeter barrierefreie Zukunft kostet uns etwa 7.000 Euro. Insgesamt müssen wir als Helfende Hände für den Neubau und die Übergangslösung rund 12 Millionen Euro Eigenmittel aufbringen. Hierbei benötigen wir dringend Unterstützung.“

Für die schwer mehrfachbehinderten SchülerInnen bedeutet der Neubau des Förderzentrums mehr Platz zur Entfaltung, garantierte Barrierefreiheit, selbstbestimmte Teilhabe und besondere Räume mit innovativen Lern- und Hilfsmitteln, die sie in ihrer Entwicklung bestmöglich fördern.

Mehr über das Neubau-Projekt der Helfenden Hände erfahren Sie in diesem Video.


Wenn Sie den Neubau des Förderzentrums mit einer Geldspende unterstützen möchten, bedanken wir uns herzlich für Ihre Zuwendung an:

Helfende Hände gGmbH
Spenden-Stichwort: „Neubau Förderzentrum“
IBAN: DE67 7002 0500 0007 8500 00
BIC: BFSWDE33MUE
Bank für Sozialwirtschaft


Bild: © Helfende Hände