„Wichtig ist am Kiosk“

17 Mai 2018

Was beim Fußball der Platz ist, ist für eine Zeitschrift wie G/Geschichte der Kiosk. „Wichtig ist am Kiosk“, sagt Dr. Christian Pantle, einer von zwei gleichberechtigten Chefredakteuren des geschichtsjournalistischen Magazins. Auf Einladung von Prof. Dr. Kristina Wied informierte er am 15. Mai im „Journalistischen Kolloquium“ des Masterstudiengangs „Management und Medien“ über seinen außergewöhnlichen Werdegang, die Organisationsstruktur der Redaktion und wie das kleine Redaktionsteam jeden Monat aufs Neue versucht, Abonnenten zu begeistern und zugleich am Kiosk erfolgreich zu sein. Beispielsweise legt die Redaktion gemeinsam mit festen freien Autoren bei einer Jahreskonferenz fest, welche Titelthemen in den nächsten zwölf Monaten behandelt werden sollen. „Wir achten hierbei vor allem auf eine breite Mischung an Themen aus unterschiedlichen Epochen“, erläutert Pantle und fügt hinzu: „Es geht darum den etwa 18.000 Abonnenten Abwechslung zu bieten.“

Mehr über den Vortrag finden Sie demnächst auf X-media campus.

__________________________________________________________________________________

Bildunterschrift: Ist das auch Geschichtsjournalismus? Dr. Christian Pantle stellt Passagen seines neuen Buches “Der dreißigjährige Krieg“ vor – als Beispiel dafür, wie man im Geschichtsjournalismus Geschichten erzählen kann. (Foto: Christian Siebold)