Mehr Auslandseinsätze der Bundeswehr?!

Mehr Auslandseinsätze der Bundeswehr?“ so das Thema einer Podiumsdiskussion, die das Institut für Journalistik im Juli 2014 veranstaltete. Experten aus Bundeswehr, Politik, Medien und Medizin suchten nach Antworten auf die Frage, ob die Truppe für ein größeres Engagement im Ausland gerüstet ist.

Die Verteidigungsministerin, der Bundespräsident und etliche Politiker der Regierungsparteien sehen die Bundeswehr künftig stärker in der Pflicht, sich international zu engagieren. Aber sind die Soldatinnen und Soldaten gut auf Auslandseinsätze vorbereitet? Ist die Truppenstärke nach der Bundeswehrreform und dem Wegfall der Wehrpflicht überhaupt ausreichend? Und nicht zu letzt: Welche Positionen finden sich innerhalb der Gesellschaft zu diesem Thema?

Darüber diskutierten Dagmar Beyrau, Oberärztin für Psychotherapie und Psychiatrie, Prof. Dr. Peter Paul Gantzer, SPD-Mitglied des Landtags, Sabine Siebold, Journalistin bei der Nachrichtenagentur Reuters und Hauptmann Andreas Steinmetz, der stellvertretende Vorsitzende des Bundeswehrverbandes. Die Diskussion moderierte Sissi Pitzer, Mitarbeiterin der Universität der Bundeswehr. Das Lehrprojekt wurde geleitet von Prof. Dr. Sonja Kretzschmar und Dipl-Journ. Anne Röpke.

Die ca. einstündige Diskussion können Sie sich nun hier ansehen. - Die Diskussion ist in sechs Teile aufgeteilt, um kürzere Ladezeiten zu ermöglichen.

Fakultät für Betriebswirtschaft

Geb. 36, Raum 0162
Tel. +49-(0)89-6004-4255
Fax. +49-(0)89-6004-2262

Dekanat.BW@unibw.de