Bergbau auf der Bäreninsel? Deutsche Rohstoffinteressen und die Erkundung Svalbards (1871-1914)

Schriftenreihe
des Instituts für Geodäsie

Heft 88/2012


 
Bergbau auf der Bäreninsel?
Deutsche Rohstoffinteressen und die Erkundung Svalbards (1871-1914)

Stefan PRZIGODA
 

In: LÜDECKE, Cornelia / BRUNNER, Kurt (Hrsg.) [2012]:
Von A(ltenburg) bis Z(eppelin).
Deutsche Forschung auf Spitzbergen bis 1914.
100 Jahre Expedition des Herzogs Ernst II. von Sachsen-Altenburg.

Tagungsband der Tagung 2011 des Fachausschusses Geschichte der Meteorologie der Deutschen Meteorologischen Gesellschaft und des Arbeitskreises Geschichte der Polarforschung der Deutschen Gesellschaft für Polarforschung, Naturkundliches Museum Mauritianum, Altenburg, 24.-25. September 2011.
Redaktion: Cornelia LÜDECKE, Uwe G. F. KLEIM.
Schriftenreihe des Instituts für Geodäsie der Universität der Bundeswehr München, Heft 88, Neubiberg, S. 77-91.
 


 

Gliederung:

Zusammenfassung
Summary
 
1. Rohstoffe und die Entdeckung, Eroberung und Erforschung der Erde
2. Deutschland und die Erforschung der Arktis
3. Die Nordische Hochsee-Fischerei-Gesellschaft
4. Bergbau auf der Bäreninsel ?
Die Expeditionen des Deutschen Seefischerei-Vereins und von Theodor Lerner
5. Der Bergbau auf Spitzbergen und das Deutsche Reich
6. Fazit
7. Literatur und Quellen
 

 

Zusammenfassung

Die Suche nach Rohstoffen war eine treibende Kraft bei der Entdeckung, Eroberung und Erforschung unbekannter Gebiete durch die europäischen Staaten seit dem 15. Jahrhundert. Der Übergang des Deutschen Kaiserreiches zu einer aktiven Kolonialpolitik im Jahr 1884 war nicht zuletzt wirtschaftlich motiviert. In diesem Kontext werden die bergbaulichen Aktivitäten deutscher Reisender, Wissenschaftler, Bergbauexperten und Unternehmer auf Svalbard skizziert. Deutsche Investoren zeigten aber nur wenig Interesse an den oft abenteuerlichen und spekulativen Projekten. Eine Ausbeutung der Rohstoffressourcen auf Svalbard hatte für die deutsche Wirtschaft nur marginale Bedeutung.
 


 

Summary

The search for raw materials was an important motivator for the discovery, conquest and exploration of unknown territories by the European states since the 15th century. The change to an active colonial policy by the German empire in 1884 was motivated not at least economically. The mining activities of German explorers, scientists, mining experts and entrepreneurs on Svalbard are outlined in this context. But German investors showed little interest in the often adventurous and speculative projects. Therefore an exploitation of the mineral resources on Svalbard remained marginal for the German economy.
 


 
zurück zur Übersicht Heft 88
 


 

DOWNLOAD


 

"88-Przigoda-77-91.pdf"

(1,45 MB)