Herzog Ernst II. von Sachsen-Altenburg

Schriftenreihe
des Instituts für Geodäsie

Heft 88/2012


 
Herzog Ernst II. von Sachsen-Altenburg

Uwe GILLMEISTER
 

In: LÜDECKE, Cornelia / BRUNNER, Kurt (Hrsg.) [2012]:
Von A(ltenburg) bis Z(eppelin).
Deutsche Forschung auf Spitzbergen bis 1914.
100 Jahre Expedition des Herzogs Ernst II. von Sachsen-Altenburg.

Tagungsband der Tagung 2011 des Fachausschusses Geschichte der Meteorologie der Deutschen Meteorologischen Gesellschaft und des Arbeitskreises Geschichte der Polarforschung der Deutschen Gesellschaft für Polarforschung, Naturkundliches Museum Mauritianum, Altenburg, 24.-25. September 2011.
Redaktion: Cornelia LÜDECKE, Uwe G. F. KLEIM.
Schriftenreihe des Instituts für Geodäsie der Universität der Bundeswehr München, Heft 88, Neubiberg, S. 37-46.
 


 

Gliederung:

Zusammenfassung
 
Herzog Ernst II. von Sachsen-Altenburg
 
Literatur
 

 

Zusammenfassung

Das Leben des letzten Herzogs von Sachsen-Altenburg war ein Leben im Wandel der Zeiten; dies in mehrfacher Hinsicht. Einerseits erlebte er den rasanten technischen Fortschritt des ausgehenden 19. Jahrhunderts, was ihn als überdurchschnittlich wissenschaftlich begabter und interessierter Mensch Gelegenheiten en masse bot, seinen Neigungen auf den verschiedensten Gebieten von Technik und Naturwissenschaft nachzugehen. Andererseits aber musste er sich mit mehreren Geschichtsepochen arrangieren und tat dies auch mehr oder minder erfolgreich: nämlich dem Kaiserreich, der Weimarer Republik, dem Dritten Reich und schließlich der DDR.
 


 
zurück zur Übersicht Heft 88
 


 

DOWNLOAD


 

"88-Gillmeister-37-46.pdf"

(1,88 MB)