Brunner-Luedecke Kapitel 7

Schriftenreihe


des Instituts für Geodäsie

 

Heft 88/2012
 


 
Übung für die Antarktis  -

Wilhelm Filchners Vorexpedition nach Spitzbergen im Jahr 1910

Ein Beitrag zur Expeditionskartographie

Kurt BRUNNER / Cornelia LÜDECKE

In: LÜDECKE, Cornelia / BRUNNER, Kurt (Hrsg.) [2012]:
Von A(ltenburg) bis Z(eppelin).
Deutsche Forschung auf Spitzbergen bis 1914.
100 Jahre Expedition des Herzogs Ernst II. von Sachsen-Altenburg.

Tagungsband der Tagung 2011 des Fachausschusses Geschichte der Meteorologie der Deutschen Meteorologischen Gesellschaft und des Arbeitskreises Geschichte der Polarforschung der Deutschen Gesellschaft für Polarforschung, Naturkundliches Museum Mauritianum, Altenburg, 24.-25. September 2011.
Redaktion: Cornelia LÜDECKE, Uwe G. F. KLEIM.
Schriftenreihe des Instituts für Geodäsie der Universität der Bundeswehr München, Heft 88, Neubiberg, S. 69-76.

 


 

7.  Schlusswort

FILCHNERs topographische Routenaufnahme auf Spitzbergen steht in einer langen Traditionsreihe von bedeutenden Kartierungen, an denen sich sowohl deutsche als auch österreichische Expeditionen zwischen 1872 und 1992 beteiligt haben. Durch diese Arbeiten sind deutsche Namen in die Landkarten eingegangen, die wiederum Grundlage für weitere Forschung wurden. Unter anderem ermöglichen die Karten einen Vergleich von Gletscherständen und lassen dadurch Aussagen zum Klimawandel zu.

 


 

Kapitel 6 Gliederung Kapitel 8

 


 

Piepjohn Inhaltsverzeichnis Przigoda

 


 

DOWNLOAD


 

"88-Brunner-Luedecke-69-76.pdf"

(1,28 MB)