Heft 87/2012

Schriftenreihe
des Instituts für Geodäsie



Heft 87/2012

BEINEKE, Dieter /
HEUNECKE, Otto /
HORST, Thomas /
KLEIM, Uwe G. F.
[Herausgeber]

Festschrift für Univ.-Prof. Dr.-Ing. Kurt Brunner
anlässlich des Ausscheidens aus dem aktiven Dienst

326 S.

Auflage:  150

ISSN:  0173-1009



Inhaltsverzeichnis

Vorwort 9
Kurt Brunners Lebensweg  –  Vom Lehrling zum Professor 11
 
Fachbeiträge
 
Beineke, Dieter
     Die Loxodromen auf Gerhard Mercators Erdglobus von 1541  –
     Eine Genauigkeitsanalyse


15
Buchroithner, Manfred
     Cogito ubi sum
     Ein Plädoyer fur gute, aktuelle Gebirgskarten
     (und deren Benutzung !)



31
Caspary, Wilhelm
     Der Bruchpunkt von Schätzern

39
Eissfeller, Bernd
     Real Time Kinematic and Precise Point Positioning  –
     Status and Trends


47
Forstner, Gustav
     Die Grenzen des Herzogtums Kärnten in alten Karten

59
Hafeneder, Rudolf
     Der Beitrag des Militärs zur Kartographie Deutschlands im 19.
     und 20. Jahrhundert


73
Hell, Günter
     Interaktive Präsentationsformen von 3D-Visualisierungen
     in Echtzeit


85
Heunecke, Otto
     Raum- und zeitkontinuierliche Ansätze zur messtechnischen
     Erfassung von Deformationsprozessen


95
Horst, Thomas
     Der Memminger Arzt Jakob Stopel († 1535) und sein
     humanistisch gepgtes Umfeld.
     Kulturhistorische Betrachtungen zum Repertorivm in Formam
     Alphabeticam“ von 1519




109
Kleim, Uwe G. F.
     Untersuchung kartographischer Darstellungen auf Briefmarken
     der Bundesrepublik Deutschland am Beispiel von Weltkarten-
     motiven



131
Krack, Klaus
     Lösung traditioneller Einschneideaufgaben mithilfe der Wissens-
     datenbank von Mathematica


149
Mayer, Helmut
     Von Photogrammetrie und Fernerkundung zu Visual Computing

157
Musall, Heinz
     Augustin Lubins Mercure géographique“ von 1678
     Bemerkungen zum ältesten kartenkundlichen Werk


167
Reichenbacher, Tumasch
     Kartographie in der mobilen digitalen Welt

179
Reinhardt, Wolfgang
     Zur Qualität und Usability von Geo Web Services

189
Rickenbacher, Martin / Kager, Helmut
     Geometrische Bildanalysen am Beispiel des Prospect Geo-
     metrique“ von Micheli du Crest von 1754


197
Schulz, Siegmund
     Van der Grintens Erdabbildungen in Weltatlanten

213
Strasser, Ulrich
     AMUNDSEN  –  ein physikalisch basiertes Simulationsmodell für
     hydro-klimatologische Prozesse in Hochgebirgs-Einzugsgebieten


223
Svatek, Petra
     Rei contra Turcas gestae anno MDLVI brevis descriptio“
      Eine Geschichtskarte des Wolfgang Lazius aus dem Jahre 1557


237
Thiemann, Karl-Heinz
     Zur verfassungsrechtlichen Einordnung von § 40 FlurbG

249
Török, Zsolt Győző
     From Expeditions Cartography to Topographic Mapping:
     Italian Military Maps of the Southern Libyan Desert from the
     1930s



259
Welsch, Walter M.
     Das Juneau Icefield Research Program

275
 
Anhang
 
Schriftenverzeichnis Prof. Kurt Brunner 289
Vortragsverzeichnis Prof. Kurt Brunner 301
Von bzw. unter der Leitung von Prof. Kurt Brunner bearbeitete /
herausgegebene Karten

307
Von Prof. Kurt Brunner betreute Dissertationen 311
Von Prof. Kurt Brunner betreute Diplomarbeiten 313
Wissenschaftliche Veranstaltungen
unter der Leitung von Prof. Kurt Brunner

315
Prof. Kurt Brunners Mitgliedschaften und Mitarbeit
in wissenschaftlichen Gremien und Vereinen
 

321
Schriftenreihe des Instituts für Geodäsie
der Universität der Bundeswehr München
 

323

 
Vorwort

Das Ausscheiden von Univ.-Prof. Dr.-Ing. KURT BRUNNER aus dem aktiven Dienst an der Universität der Bundeswehr München im September 2012 gibt Anlass, seinen Lebensweg zu umreißen und sein Schaffen mit einer Festschrift zu würdigen.

Wenn KURT BRUNNER im September 2012 in den Ruhestand geht, liegen mehr als 50 Berufsjahre als Kartograph mit Leib und Seele hinter ihm. Ab 1979 war er zunächst Professor für Kartographie an der Fachhochschule Karlsruhe, bevor er 1988 in der Nachfolge von GUSTAV NEUGEBAUER den Ruf auf die Universitätsprofessur für Kartographie und Topographie an der Universität der Bundeswehr München erhielt.

Als das Bundesministerium der Verteidigung Ende 2004 beschloss, den Studiengang Geodäsie und Geoinformation mit Ablauf des Jahres 2012 endgültig einzustellen, erklärte sich KURT BRUNNER sofort bereit, über seinen 65. Geburtstag am 17. September 2010 hinaus die Lehre im Fach Kartographie aufrecht zu erhalten, bis alle Studierenden des letzten Jahrganges Geo 2008 ihr Studium beendet haben. Dieser Zeitpunkt ist nun erreicht und so geht KURT BRUNNER an seinem 67. Geburtstag in den wohlverdienten Ruhestand – nach 24 Jahren Dienst an der Universität der Bundeswehr. Dafür ist ihm auf das Herzlichste zu danken, zumal in der letzten Zeit dem Jubilar die Gesundheit große Probleme bereitet hat.

Konsequenz der Entscheidung, den Studiengang Geodäsie und Geoinformation einzustellen, ist, dass die Professur für Kartographie und Topographie nicht nachbesetzt und das Lehrgebiet aufgelöst wird. Im Zuge der organisatorischen Maßnahmen der Einstellung des Studienganges und der Auflösung bzw. Verlagerung einzelner Institute aus diesem Bereich, von dem auch das Institut für Photogrammetrie und Kartographie betroffen war, hat es sich ergeben, dass die Professur für Kartographie und Topographie am 1. Januar 2009 dem Institut für Geodäsie beigetreten ist.

Die Interessensschwerpunkte von KURT BRUNNER sind topographische Karten, insbesondere alte Karten des Alpenraumes und von Gletschern. Von diesen Interessen zeugen Mitgliedschaften in der Deutschen Gesellschaft für Kartographie, in der Deutschen Gesellschaft für Polarforschung, in der Bayerischen Akademie der Wissenschaften (Abteilung Glaziologie), in der Arbeitsgemeinschaft für vergleichende Hochgebirgsforschung und im Deutschen Alpenverein.

Um die beiden Themengebiete Geschichte der Kartographie und Glaziologie geht es auch in der Mehrzahl seiner Publikationen, wo KURT BRUNNER mit Forschungen zum Klimawandel in alten Karten und Bildern auch beides miteinander zu verbinden versucht, etwa der Dokumentation des Rückzuges von Vergletscherungen in den Alpen seit 1850. Weitere Arbeitsgebiete waren und sind Expeditionskartographie und die Geheimhaltung von Karten im ehemaligen Ostblock, in der letzten Zeit die frühneuzeitlichen Koordinatentafeln, die er wissenschaftlich zu ergründen sucht.

Als Ausdruck ihres Dankes und ihrer Wertschätzung anlässlich des Ausscheidens aus dem aktiven Dienst haben Kollegen, Mitarbeiter, Schüler und Freunde von KURT BRUNNER die vorliegende Festschrift mit 22 Beiträgen aus ihren derzeitigen Wirkungsbereichen gestaltet. Dazu gehören neben geodätischen, kartographischen und photogrammetrischen Studien auch wissenschaftliche Beiträge, die die Geschichte des Faches Kartographie und Topographie unter neuen Aspekten beleuchten. Beiträge zur Militär- und Gletscherkartographie runden die Festschrift ab.

Besonderer Dank geht an Dr.-Ing. DIETER BEINEKE, Dr. phil. THOMAS HORST und Dipl.-Ing.(FH) UWE G. F. KLEIM, die die Redaktion dieses Heftes aus der „Grünen Reihe“, nunmehr herausgegeben als Schriftenreihe des Instituts für Geodäsie, übernommen haben. KURT BRUNNER bleibt zu wünschen, dass ihm noch viele Jahre im Kreise seiner Familie bei guter Gesundheit vergönnt sind.

Neubiberg, im September 2012

Univ.-Prof. Dr.-Ing. OTTO HEUNECKE,
Sprecher des Instituts für Geodäsie

 


 
zurück zum Heft-Verzeichnis
 


 

DOWNLOADS


 

"Heft-87.pdf"

(95 MB)


 

"87-Inhaltsverzeichnis-5-7.pdf"

(180 KB)


 

"87-Vorwort-Heunecke-9.pdf"

(102 KB)



"87-Schriftenverzeichnis-Brunner-289-300.pdf"

(328 KB)


 
"87-Vortragsverzeichnis-Brunner-301-306.pdf"

(512 KB)


 
"87-Karten-Brunner-307-309.pdf"

(168 KB)


 
"87-Dissertationen-bei-Brunner-311-312.pdf"

(82 KB)


 
"87-Diplomarbeiten-bei-Brunner-313-314.pdf"

(148 KB)


 
"87-Veranstaltungen-Brunner-315-319.pdf"

(1,88 MB)


 
"87-Gremien-Brunner-321.pdf"

(184 KB)