Modellentwicklung für die kinematische Vermessung

Schriftenreihe
des Instituts für Geodäsie

Heft 60-1 / 2000


 
Modellentwicklung für die kinematische Vermessung
von Landverkehrswegen

WANG Jianguo / Harald STERNBERG
 

In: CASPARY, Wilhelm / HEISTER, Hansbert / SCHÖDLBAUER, Albert / WELSCH, Walter (Hrsg.) [2000]:
25 Jahre Institut für Geodäsie.
Teil 1:  Wissenschaftliche Beiträge und Berichte.

Schriftenreihe des Studiengangs Geodäsie und Geoinformation der Universität der Bundeswehr München, Heft 60-1, Neubiberg, S. 317-331.
 



Zusammenfassung

Die kinematische Vermessung der Topograpohie von einem Landfahrzeug aus bildet sich als neue Meßmethode heraus. Die dafür entwickelten 2D- und 3D-Modelle werden in dieser Arbeit anhand des Projektes KiSS (Kinematic Survey System - kinematisches Vermessungssystem) erläutert und unter Verwendung des Kalman-Filters bewertet. Im System KiSS werden verschiedene Sensoren wie Global Positioning System (GPS) Empfänger, Inertial Navigations System (INS), Wegsensor und Barometer zur Erfassung der Trajektorie eingesetzt und in einem gemeinsamen Filter verarbeitet. Die Ergebnisse aus simulierten und realen Daten werden diskutiert.
 



zurück zur Übersicht des Heftes 60-1