Elektromagnetische Schnellbahnsysteme (EMS)

Schriftenreihe
des Instituts für Geodäsie

Heft 6/1982


 
Elektromagnetische Schnellbahnsysteme (EMS)

Peter MÖLZER / Rudolf ZUREK
München

 

In: CASPARY, Wilhelm / WELSCH, Walter M. (Hrsg.) [1982]:
Beiträge zur großräumigen Neutrassierung
Schriftenreihe Wissenschaftlicher Studiengang Vermessungswesen, Hochschule der Bundeswehr München, Heft 6, Neubiberg, S. 6-25.
 



Zusammenfassung

Der Beitrag führt in die Technik des elektromagnetischen Schwebens ein und erläutert die besonderen Anforderungen an die Fahrweggestaltung. Nach einem Rückblick auf die bisherigen Entwicklungsarbeiten werden die Anwendungsbereiche der elektromagnetischen Schnellbahnen aufgezeigt. Die neuen Techniken des Tragens, Führens und Antreibens/Bremsens werden beschrieben und die Anforderungen für die Fahrwegauslegung dargestellt. Die technischen Lösungen für das Tragwerk, die Fahrwegausrüstung und die Trasse werden genannt. Die Magnetbahn als Gesamtsystem wird unter betriebsmäßigen Bedingungen in der Großversuchsanlage im Emsland (TVE) erprobt werden, insofern wurden im vorliegenden Beitrag die dort zur Anwendung kommenden Untersysteme beispielhaft zur Erläuterung herangezogen.
 



zurück zur Übersicht des Heftes 6
 


 

 

DOWNLOAD



"6-Moelzer-Zurek-6-25.pdf"

(1,0 MB)