Einsatz des GPS zur Verdichtung des Festpunktfeldes

Schriftenreihe
des Instituts für Geodäsie

Heft 38-1/1990


 
Einsatz des Global Positioning System
zur Verdichtung
des amtlichen trigonometrischen Festpunktfeldes

Albert SCHÖDLBAUER
 

In: SCHÖDLBAUER, Albert (Hrsg.) [1990]:
Moderne Verfahren der Landesvermessung,
Teil I: Global Positioning System.
Beiträge zum 22. DVW-Seminar, 12.-14. April 1989.

Schriftenreihe des Studiengangs Vermessungswesen der Universität der Bundeswehr München, Heft 38-1, Neubiberg, S. 67-85.
 



Zusammenfassung

Die Abhandlung befaßt sich vor allem mit den Gegenständen:

  • Verknüpfung von Koordinaten, die aus konventionellen Aufnahmeverfahren herrühren, mit solchen, die mit Hilfe von GPS gewonnen wurden, und mit der
  • Punkteinschaltung im amtlichen bayerischen Lagefestpunktfeld und dabei gewonnenen Erfahrungen.
     


zurück zur Übersicht des Heftes 38-1