Geräte für die Motografie

Schriftenreihe
des Instituts für Geodäsie

Heft 23/1987


 
Geräte für die Motografie

Eckart BAUM, Braunschweig
 

In: DORRER, Egon / PEIPE, Jürgen (Hrsg.) [1987]:
Motografie
Symposium 11./12. März 1986

Schriftenreihe Studiengang Vermessungswesen, Universität der Bundeswehr München, Heft 23, Neubiberg, S. 53-63.
 



Zusammenfassung

Die Übersicht über die wichtigsten handelsüblichen Geräte für die Motografie konzentriert sich auf das meist eingesetzte Bandabsorptionsverfahren in Verbindung mit allseitig gleichmäßig abstrahlenden Glühlämpchen. Die angekündigte Online-Motografie ist dabei noch nicht berücksichtigt. Allgemein bekannte Systemelemente (wie Fotokameras) wurden nur gestreift. Für die Motografie spezifische bzw. ungeläufige Apparate (wie z.B. für die Fernsteuerung) wurden beschrieben. Stationär und mobil einsetzbare Strahleranlagen, die Spuren mit präzisen Zeitangaben und bewährten Auswertehilfen erzeugen, wurden vorgestellt. Für häufig wiederkehrende Bewegungsanalysen gleicher Art - wie für die zahnärztliche Funktionsdiagnostik - gibt es spezielle Systeme.
 



zurück zur Übersicht des Heftes 23