Geodätische Positionsbestimmung mit Inertialsystemen

Schriftenreihe
des Instituts für Geodäsie

Heft 22/1987


 
Geodätische Positionsbestimmung
mit Inertialsystemen auf Bezugsellipsoiden

Albert SCHÖDLBAUER
Universität der Bundeswehr München, Neubiberg

 

In: CASPARY, Wilhelm / HEIN, Günter / SCHÖDLBAUER, Albert (Hrsg.) [1987]:
Beiträge zur Inertialgeodäsie
Geodätisches Seminar 25./26. September 1986

Schriftenreihe Studiengang Vermessungswesen, Universität der Bundeswehr München, Heft 22, Neubiberg, S. 69-138.
 



Zusammenfassung

Die vorliegende Arbeit beschreibt die deterministischen Zusammenhänge, die bei verschiedenen Typen von Inertialsystemen zwischen sensierten, den wirksamen Trägheits- und Gravitationskräften entsprechenden Beschleunigungsvektoren auf der einen Seite und Koordinatenunterschieden auf Bezugsellipsoiden auf der anderen Seite bestehen. Im Mittelpunkt der Untersuchungen stehen die einschlägigen kinematischen Transformationsgleichungen, die die genetische Struktur der ellipsoidischen Bezugsfläche bis zu den quadratischen Gliedern der Ellipsoid-Exzentrizität berücksichtigen.
 



zurück zur Übersicht des Heftes 22