Trends und Perspektiven der Inertialgeodäsie

Schriftenreihe
des Instituts für Geodäsie

Heft 22/1987


 
Trends und Perspektiven
der Inertialgeodäsie

Günter W. HEIN
Universität der Bundeswehr München, Neubiberg

 

In: CASPARY, Wilhelm / HEIN, Günter / SCHÖDLBAUER, Albert (Hrsg.) [1987]:
Beiträge zur Inertialgeodäsie
Geodätisches Seminar 25./26. September 1986

Schriftenreihe Studiengang Vermessungswesen, Universität der Bundeswehr München, Heft 22, Neubiberg, S. 361-374.
 



Zusammenfassung

Nach der Diskussion des derzeitigen Standes der inertialen Sensortechnik und Inertialgeodäsie werden neue Entwicklungen wie Ringlaser- und Faserkreisel sowie inertiale Strapdown-Systeme vorgestellt. Die in Konkurrenz zur Inertialgeodäsie tretenden kinematischen Messungsverfahren zum Global Positioning System werfen die Fragestellung auf, ob nur noch Satellitenverfahren allein die geodätische Zukunft beherrschen. Vor- und Nachteile sowie insbesondere mögliche Kombinationen der beiden Meßtechniken GPS/INS werden behandelt.
 



zurück zur Übersicht des Heftes 22