Das Mekometer ME 3000 - Wirkungsweise und Probleme

Schriftenreihe
des Instituts für Geodäsie

Heft 11/1984


 
Das Mekometer ME 3000
Wirkungsweise und Probleme

Klaus SCHNÄDELBACH
Technische Universität München

 

In: CASPARY, Wilhelm / HEISTER, Hansbert (Hrsg.) [1984]:
Elektrooptische Präzisionsstreckenmessung
Beiträge zum Geodätische Seminar 23. September 1983

Schriftenreihe Wissenschaftlicher Studiengang Vermessungswesen, Hochschule der Bundeswehr München, Heft 11, Neubiberg, S. 5-18.
 



Zusammenfassung

Das Meßprinzip des Mekometers ME 3000 wird in seinen Grundzügen erläutert. Darauf aufbauend werden die notwendigen meteorologischen Reduktionen beschrieben, die Frage der Kalibrierung der Meßfrequenz eingehend diskutiert und über neuere Untersuchungen zur Bestimmung der Additionskonstanten, des periodischen Fehlers und zur Verwendung des Mekometers als Zweifarbengerät berichtet.
 



zurück zur Übersicht des Heftes 11
 


 

DOWNLOAD


 
"11-Schnaedelbach-5-18.pdf"

(213 KB)