Automatische meteorologische Datenerfassung in der bodennahen Luftschicht

Schriftenreihe
des Instituts für Geodäsie

Heft 11/1984


 
Automatische meteorologische Datenerfassung
in der bodennahen Luftschicht

Reinhard BRUCKMÜLLER
Technische Universität Wien

 

In: CASPARY, Wilhelm / HEISTER, Hansbert (Hrsg.) [1984]:
Elektrooptische Präzisionsstreckenmessung
Beiträge zum Geodätische Seminar 23. September 1983

Schriftenreihe Wissenschaftlicher Studiengang Vermessungswesen, Hochschule der Bundeswehr München, Heft 11, Neubiberg, S. 181-186.
 



Zusammenfassung

Die aktuellen Zustandsgrößen der Atmosphäre Druck, Temperatur und Feuchte werden in fünf verschiedenen Niveaus an einem Meßmast gemessen und die berechnete Extrapolation mit einer bis 1000 m über Grund steigenden Fesselsonde überprüft. Die Datenerfassung und -übermittlung erfolgt digital per Funk. Die Meßzyklen von vier und acht Sekunden, verbunden mit den kurzen Ansprechzeiten der Meßwertaufnehmer ermöglichen sowohl die Erfassung kurzperiodischer Schwankungen der Zustandsgrößen als auch softwaremäßig die Berechnung von Mittelwerten und Standardabweichungen für größere Intervalle.
 



zurück zur Übersicht des Heftes 11
 


 

 

DOWNLOAD


 
"11-Bruckmueller-181-186.pdf"

(74 KB)