Zur Bestimmung der signifikanten Parameter in Approximationsfunktionen

Schriftenreihe
des Instituts für Geodäsie

Heft 10/1984


 
Zur Bestimmung der signifikanten Parameter
in Approximationsfunktionen

Peter SCHWINTZER
 

In: CASPARY, Wilhelm / SCHÖDLBAUER, Albert / WELSCH, Walter (Hrsg.) [1984]:
10 Jahre Hochschule der Bundeswehr München
Beiträge aus dem Institut für Geodäsie

Schriftenreihe Wissenschaftlicher Studiengang Vermessungswesen, Hochschule der Bundeswehr München, Heft 10, Neubiberg, S. 71-91.
 



Zusammenfassung

Bei der Anwendung von Approximationsfunktionen stellt sich häufig das Problem, Aussagen über die Signifikanz der gewählten Parameter zu treffen. Da die Parameter durch das Ausgleichungsverfahren in der Regel algebraisch korreliert sind, können sie nicht unabhängig voneinander betrachtet werden. In diesem Beitrag wird vorgeschlagen, die quadratische Form der Parameter deshalb über eine modifizierte Cholesky-Zerlegung in unkorrelierte und gleichgenaue Anteile zu zerlegen. In einem multiplen statistischen Test können diese Anteile anschließend einzeln auf Signifikanz untersucht werden. Das Ergebnis ist die gesuchte Kombination der Parameter, die modellrelevant sind.

An einem praktischen Beispiel wird der Ablauf der Berechnungen und die Wirksamkeit des Verfahrens gezeigt.
 



zurück zur Übersicht des Heftes 10
 


 

 

DOWNLOAD



"10-Schwintzer-71-91.pdf"

(168 KB)