Hornbergl

Entwicklung, Installation und Erprobung eines GPS-gestützten online Überwachungssystems am Hornbergl, Tirol

 

Für die Wildbach- und Lawinenverbauung, Gebietsbauleitung Außerfern, Tirol, führt das Institut für Geodäsie Untersuchungen zu einem Low Cost GPS-gestützten Monitoringsystem am Hornbergl durch.

 

Das GPS-gestützte online Überwachungssystem besteht aus einem modular aufgebauten Geo-Sensornetzwerk (GeoSN), das je nach Anforderung mit zusätzlichen Sensorknoten beliebig erweitert werden kann. Die beiden von der Wildbach- Lawinenverbauung ausgewählten Punkte zur Überwachung der Massenbewegung am Hornbergl befinden sich im Deformationsbereich auf ca. 1700 m ü. NN. Jeder Sensorknoten besteht aus einen GPS-Empfänger und dessen unabhängiger Stromversorgung. Die Kommunikation zwischen den Sensorknoten und der Rechenzentrale an der Talstation Hahnenkammbahn in Höfen wird über eine WLAN-Verbindung realisiert. Ebenfalls im Stabilbereich der Talstation befindet sich der GPS-Referenzempfängerdes Überwachungssystems. Die Auswertung der Messungen erfolgt vor Ort am Zentralrechner.

Hornbergl1 Hornbergl2

 

 

Laufzeit: 2006 - 2012

Poster zum Projekt.

Bild3

Bild4