Rene Seign

René Seign

Studium

10/2011 – 07/2012 Master of Philosophy in “Industrial Systems, Manufacture and Management”, University of Cambridge

03/2009 – 07/2011 und 10/2006 – 07/2007 Bachelor of Science in Wirtschaftsingenieurwesen, Hochschule Pforzheim. Vertiefungen: „Produktion“ sowie „International Business and Industrial Engineering“

09/2008 – 01/2009 Certificate in Business Administration, University of Westminster, London

 

Berufserfahrung

05/2012 - 09/2014 BMW AG, Doktorand im Bereich Mobilitätsdienstleitungen im Themengebiet Carsharing mit Elektrofahrzeugen

09/2007 – 04/2012 BMW AG, Teilnehmer am Nachwuchs-Förderungs-Programm (NFP) / Trainee Promotion Programme, konzernweite Einsätze in 9 Abteilungen in Deutschland und den USA mit integrierter Berufsausbildung zum Industriekaufmann parallel zum Studium

10/2011 – 03/2012 University of Cambridge, Studentische Beratungsprojekte zu den Themen Effizienz- und Produktivitätssteigerung, Nachhaltigkeit und Diversifikationsstrategien

08/2006 – 09/2006 BMW Canada Inc., Praktikum bei BMW Toronto in Service, Werkstatt, Lager und Buchhaltung

 

Laufende Projekte, Forschungsinteressen

  • Erfolgsfaktoren für das Carsharing mit und ohne Elektrofahrzeuge

 

Dissertation: Model-based design of free-floating car-sharing systems

Within this dissertation a model-based framework and its software implementation as Decision Support System is described which supports decision makers to design free-floating carsharing systems. Free-floating carsharing like DriveNow and car2go emerged as new carsharing concept and shows fast growing rates in Europe and North America. This is expected to continue and expansion to more cities is considered the key industry trend. So far, the local adaptation of the system is based on expert opinions solely. The developed model-based framework comprises the design of the operating area, fleet size, charging concept, fleet mix, and price because these five aspects are identified as key elements when adapting free-floating carsharing to a selected city. In summary, twelve quantitative input variables and five qualitative aspects are modeled as adjusting screws to determine these aspects. The individual models are evaluated where possible and results appear very satisfying. For validation and to ensure applicability, this research also develops a Decision Support System for the execution of the framework. This implementation is demonstrated for Chicago, where a whole new free-floating carsharing system was planned out guided by the developed models. 
 

In dieser Dissertation wird ein modellbasiertes Rahmenkonzept und dessen Softwareimplementierung als Entscheidungsunterstutzungssystem beschrieben, welches Entscheidungstrager dabei unterstützt flexible free-floating Carsharing Systeme zu konzipieren. Free-floating Carsharing Systeme wie DriveNow und car2go erschienen als neue Carsharing Konzepte und zeigen hohe Wachstumsraten in Europa und Nordamerika. Es wird damit gerechnet, dass sich dies fortsetzt und die Expansion in weitere Stadte wird als Schlüsseltrend der Industrie gesehen. Bisher beruht die lokale Adaption solcher Systeme lediglich auf Expertenmeinungen. Das in dieser Arbeit entwickelte modellbasierte Rahmenkonzept beinhaltet die Konzeption des Geschäftsgebiets, der Flottengroße, des Ladekonzepts, des Flottenmixes und des Preises. Hintergrund ist, dass diese fünf Aspekte als Kernelemente identifiziert wurden, wenn free-floating Carsharing Systeme an eine ausgewählte Stadt adaptiert werden. Zusammenfassend werden zwölf quantitative Inputvariablen und fünf qualitative Inputs als Stellschrauben zur Bestimmung dieser fünf Kernaspekte modelliert. Die einzelnen Modelle werden womöglich evaluiert und die Ergebnisse sind sehr zufriedenstellend. Zur Validierung und um die Anwendbarkeit sicherzustellen, wird in dieser Arbeit auch ein Entscheidungsunterstützungssystem erarbeitet, welches das modellbasierte Rahmenkonzept umsetzt. Diese Umsetzung wird anhand von Chicago demonstriert, für welches ein neues free-floating Carsharing System mithilfe der entwickelten Modelle ausgeplant wird.