Messboot

Seit Dezember 2006 ist die Professur für Hydromechanik und Wasserbau im Besitz eines eigenen Messbootes. Ein festinstalliertes Echolot und GPS (Global Positioning System) bieten neben verschiedenen portablen Messgeräten und Zubehör vielseitige Einsatzmöglichkeiten wie zum Beispiel:
  • Vermessung der Flusssohle mittels Echolot
  • Abflussmessungen mit ADCP-Technik und Trimaran
  • Analyse der Flusssohle vor Ort mit Hilfe eines mobilen Sedimentlabors: Trockenschrank, Siebtürme, Dichtemessgerät, ...
Foto: Messboot beim Transport