Strömungswiderstand einer Siebmaschine

Strömungswiderstand einer Siebmaschine, Modellversuch, Laborversuch

Strömungswiderstand einer Siebmaschine

In einer messtechnischen Untersuchung wurde der Strömungswiderstand einer Siebanlage DN 1800 unter systematisch variierten Randbedingungen bestimmt. Die letzteren betrafen primär den Wasserstand, den Durchfluss und die Belegung (Verstopfung) des Siebes.

Die Anlage wurde in eine 2m breite und 1,5 m tiefe Rechteckrinne eingebaut, zu deren Wänden hin abgedichtet und stationär durchströmt (s. Bild). Die aufgezeichneten Messwerte umfassten den Durchfluss, einige Wasserstände ober- und unterstrom der Siebanlage sowie die Geschwindigkeitsverteilung in deren Einlaufbereich.

Aus den Messungen konnten die hydraulischen Verluste der Siebanlage in Abhängigkeit der realisierten Randbedingungen berechnet und dargestellt werden. Zudem wurden Diagramme der zugehörigen Abfluss-Wasserstands-Beziehungen erstellt.

Auftraggeber: Huber SE, 92334 Berching

Projektbearbeitung: Dr.-Ing. Helmut Kulisch, Dipl.-Phys. Stefan Dirndorfer

Projektlaufzeit: 06/2014 - 09/2014