Dichte

Dichte des Bodens

Bestimmung der Dichte des Bodens nach DIN 18125-1


Anwendung

Die Bestimmung der Dichte dient der Beurteilung bautechnischer Eigenschaften eines Bodens und ist für die Berechnung des Porenanteils und der Sättigungszahl erforderlich. Aus der Dichte kann noch die Wichte des Bodens errechnet werden, welche als Grundwert für erdstatische Berechnungen benötigt wird.

Definition

Die Dichte des Bodens ist die Masse der feuchten Probe, bezogen auf das Volumen der Probe einschließlich der mit Flüssigkeit und Gas gefüllten Poren. Die Trockendichte des Bodens ist die Masse, bezogen auf das Volumen der bei 105°C getrockneten Probe einschließlich der mit Flüssigkeit und Gas gefüllten Poren.

Durchführung

Bestimmen der Masse vor und nach dem Trocknen bei 105°C. Ermittlung des Volumens der Probe entweder durch Ausmessen oder durch Tauchwägung mit Paraffin.

Geräte

Waage, Paraffin, Trockenofen, Tauchgefäß