Lagerungsd

Dichte

Bestimmung der Dichte des Bodens DIN 18125-2


Anwendung

Diese Norm gilt wenn anhand von Masse und Volumen die Dichte eines Bodens im Feld bestimmt werden soll.

Definition

Die Bestimmung der Dichte im Feld dient der Beurteilung bautechnischer Eigenschaften eines Bodens und ist für die Berechnung des Porenanteils sowie der Sättigungszahl erforderlich.

Durchführung

Um die Dichte ausrechnen zu können muss erstens die Masse und zweitens das Volumen der Bodenprobe ermittelt werden. Die Masse bekommt man durch das Wiegen der Bodenprobe. Zur Ermittlung des Volumens gibt es das Ausstechzylinderverfahren (eintreiben eines Zylinders in den Boden), das Sandersatz-Verfahren (Ermittlung des Volumens über den Ersatz der Bodenprobe durch Prüfsand) und das Ballon-Verfahren ( Austausch der Bodens durch Wasser mit dem Densitometer).

Geräte

Waage, Wärmeschrank, Ausstechzylinder, Hammer, Schaufel, Meisel, Stahllineal, Densitometer und Doppeltrichter